Heinzl vs Sido vs News

Gegendarstellungen, Widerrufe etc werden viel zu oft vergessen, weswegen ich hier einige auflisten werde. Wichtig ist: Ich suche keine Gegendarstellungen, es sind also nur welche, über die ich zufällig gestolpert bin, die Häufigkeit basiert also nicht auf der Unzuverlässigkeit der Medien sondern nur, ob ich dieses zum richtigen Zeitpunkt konsumiert habe oder ob es jemand von der Forencommunity reinpostet.
Post Reply
User avatar
kaf
Querulant
Posts: 179
Joined: 05 Oct 2005, 13:36
Location: Favoriten

Heinzl vs Sido vs News

Post by kaf » 07 Jul 2015, 08:31

Nach einer Sendung von Die große Chance im Oktober 2012 schlug der Rapper Sido den früheren ORF-Society-Reporter Dominik Heinzl zu Boden. News schrieb damals "Watschen-Sido. So hat ihn Heinzl reingelegt (43/2012)" und behauptete, Heinzl habe sich fallen lassen, den Niederschlag simuliert. Zwei Monate später strafte News Heinzl dann als "Ungustl des Jahres" ab.

Das entsprach nicht den Tatsachen, urteilte das Landesgericht im August 2014 und verpflichtete News neben einer Strafzahlung, das Urteil auch im Heft zu veröffentlichen. Dem kam das Nachrichtenmagazin nun nach und brachte trotz Griechenland Top-Story und Schröcksnadel-Interview, Heinzl und Sido am Cover.

Die Urteilsverkündung "In Sachen Dominic Heinzl vs. Sido" wird im Blattinneren auf Seite 113 abgedruckt. Auch das Editorial ist dem Thema gewidmet. Dort erklärt Chefredakteurin Eva Weissenberger die Vorgeschichte, entschuldigt sich bei Heinzl und weist gleichzeitig auf die neuen Projekte des "Chilli"-Produzenten hin.

Das Cover "Urteilsveröffentlichung im Blattinneren" ist der Schlusspunkt für den jahrelangen Prozess zwischen Sido, Heinzl und News. Der kleingedruckte Untertitel "Begehrt von Dominic Heinzl aus Anlass der Veröffentlichung in den Ausgaben 43/2012 und 51-52/2012" verrät aber, dass dieses Sujet nicht ganz freiwillig war.
http://derstandard.at/2000018658674/New ... gutmachung

Image

Und ich vermute ja, der Standard druckt das nur ins Zwischennetz, damit der selber des Heinzls Zorn entgeht, weil der Bericht über so einen Widerruf ist ja so gut wie ein Widerruf selbst.

PS: Ich war ja versucht, dass als #Satire oder nicht zu posten, aber es war zu einfach zu erkennen.
Ziegenficker! Ziegenficker! Ziegenficker. Richtig erkannt, ich bin Satirist... Satyr... jemand, der Satiren schreibt!

Du verstehst die Essays gegen die Wirklichkeit im Märchenland nicht?
Hier gibt es eine Erklärung!

Post Reply