Daredevil

Fast alle Eigennamen in diesem Bereich sind markenrechtlich geschützt, auf weitere Hinweise darauf wird verzichtet.

Moderator: ThePurplePantywaist

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5164
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Daredevil

Post by dejost » 03 Oct 2007, 12:00

Daredevil ist durchaus eine der länger laufenden Serien von Marvel.

Anders als Xmen, Spiderman und andere hat er aber nie mehrer Hefte parallel gefülllt, sondern immer nur eine Serie (und ab und zu eine Miniserie) gehabt.

Und trotzdem wiederholen sich die Ereignisse.
Mindestens zweimal wird seine ganze Existenz als Matt Murdock und Daredevil völlig zerstört und er muss wieder von ganz vorne anfangen (aber ok, wie oft das X Mansion zerstört wurde, kann man gar nicht mehr zählen).
In regelmäßigen Abständen hat er Identitätskrisen, die zwar gelegentlich recht gut erzählt sind und psychologischen Tiefgang haben, aber irgendwie ist nie so ganz klar, wieso er da jetzt eigentlich - schon wieder - so fertig ist.
Wiederholt wird versucht, ihm das spidermantypische Trashtalking näherzubringen, aber es wird meistens nur ein paar Ausgaben durchgehalten - was auch gut ist, weil er war nie auch nur halb so witzig.

Und dauernd kommen auch noch irgendwelche magischen Ninjas, die x fach sterben und doch wieder kommen.

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5164
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 24 Jun 2008, 13:45

Auch wenn die (alten) Daredevilcomics oft iterativ sind und oft zu impressionistisch, manchmal sind sie schon geradezu prophetisch.

1994 gab es eine 7 teilige Serie, die hieß Tree of Knowledge, in dem "Cyberterroristen" New York angreifen. Zwar äußert sich dieser Terror vorrangig darin, dass Cyborgs physischen Schaden anrichten, aber parallel dazu gibt es auch online Attacken.

Einer dieser Cyborgs trägt den (generischen) Namen Wirehead und "spielt" wohl das erste MMORPG, genannt MUD (Multi User Dungeon). Seine gesamte Wahrnehmung stellt sich als Multi- User Spiel dar, welches eben hauptsächlich um das Erreichen von Punkten durch Mord und Totschlag rotiert.

Das eigentlich prophetische ist aber, dass hier schon das Bild einer totalen Überwachung durch die NSA gezeichnet wird, welches der heutigen Idee vom Polizeitrojaner, umgelegt auf das (damalige) Telephonnetz (wer, wann mit wem, wie lange, worüber) mehr als nur entspricht.

User avatar
ThePurplePantywaist
Die freundliche Hüfthose aus der Nachbarschaft
Posts: 401
Joined: 11 Jun 2014, 08:25
Location: The Interwebs
Contact:

Post by ThePurplePantywaist » 24 Jun 2008, 13:46

Uri Geller tritt in personam in Daredevil auf
dejost im Februar 07 wrote:Und ja, es ist wirklich so:

In DD v1 # 133 (oder jedenfalls 130-135) ist Uri Geller an der Seite von DD unterwegs.
Er hat Telepathie und Metalkontrolle, also ein bisschen Prof X + Magneto, nur nicht ganz so stark. Achja, er ist extrem heldenhaft und rettet DD, New York und überhaupt.
Er wird auch so dargestellt, als sei er halt ein Marvelcharakter, der mal grade zu Besuch kommt, und bringt auch seinen Gegner "mindwave" mit dem er angeblich schon öfter gekämpft hat mit. Und erzählt, wie er seine Kräfte durch ein Licht in seiner Kindheit bekommen hat.
Sehr peinlich das ganze.

In der "lettersection" steht, es war Stan Lees Idee, Uri Geller in irgendeinem Marvel Comic unterzubringen.
Und statt dass man ihn zu Doc Strange oder sonstigem Klump, wo er gut hinpassen würde, tut, haben sie ihn halt bei DD reingestopft.
Angeblich hat er auch die Schlüssel von anderen Marvel- Mitarbeitern verbogen und eine Zeichnung telepathisch nachgezeichnet.
(Meine Vermutun ist eher, dass er aufgrund der Stiftbewegungen oder irgendwelche Spiegelungen eine ungefähre Idee hat, was gezeichnet wurde. Aber ich war nicht dabei und habe ihn nie gesehen.)

Post Reply