Geschlechterrolle und -klischee, Gender Studies & Vorurteile

Fast alle Eigennamen in diesem Bereich sind markenrechtlich geschützt, auf weitere Hinweise darauf wird verzichtet.

Moderator: ThePurplePantywaist

User avatar
ThePurplePantywaist
Die freundliche Hüfthose aus der Nachbarschaft
Posts: 401
Joined: 11 Jun 2014, 08:25
Location: The Interwebs
Contact:

Geschlechterrolle und -klischee, Gender Studies & Vorurteile

Post by ThePurplePantywaist » 13 Oct 2014, 07:39

Ein weites Feld, dass es hier zu beackern gibt.
Ich sehe schon den nächsten Konflikt a la #Gamersgate auf die Welt zu schlingern.

Wer es noch nicht weiß, Thor ist jetzt eine Frau (also der Charakter, der mal als Dr. Donald Blake firmierte, kann Mjölnir nicht mehr nutzen, damit geht der Mantel an Thor mal wieder an jemand anders).

Eine der ersten Superheldinnen (wenn nicht die erste überhaupt) war Wonder Woman, die aus heutiger Sicht damals schon ziemlich klischeebehaftet war, aus damaliger Sicht war sie aber vermutlich sehr progressiv.

Die ersten Marvelheldinnen waren ja Invisible Girl (Sue Storm, bzw später Susan Richards) und The Wasp (Janet van Dyne). Deren Superfähigkeiten waren (zunächst), dass sie verschwinden konnten. Das sagt eh schon genug.

Ich könnte jetzt nicht mal sagen, welche Superheldin als erste ihren eigenen Titel bekommen hat, drum behaupte ich jetzt, es war Spider-Woman (Jessica Drew) in 1978.

User avatar
ThePurplePantywaist
Die freundliche Hüfthose aus der Nachbarschaft
Posts: 401
Joined: 11 Jun 2014, 08:25
Location: The Interwebs
Contact:

Re: Geschlechterrolle und -klischee, Gender Studies & Vorurt

Post by ThePurplePantywaist » 13 Oct 2014, 07:40

http://derstandard.at/2000006487109/Kae ... mic-Kosmos

Die Standard schreibt recht viel zum Thema, und stellenweise durchaus lesenswert.

User avatar
Creater2
Forumsnutzer/in
Posts: 10
Joined: 22 Sep 2016, 14:45

Re: Geschlechterrolle und -klischee, Gender Studies & Vorurteile

Post by Creater2 » 28 Sep 2016, 09:45

Danke für den Link. Der Artikel ist durchaus lesenswert.

User avatar
Eleonore
Forumsnutzer/in
Posts: 10
Joined: 04 Nov 2016, 12:16

Re: Geschlechterrolle und -klischee, Gender Studies & Vorurteile

Post by Eleonore » 23 Jan 2017, 16:28

Hey ihr Lieben,

super, super spannendes Thema! Zu Superheldinnen, die klassische Geschlechterklischees sprengen, fällt mir vor allen Dingen Jessica Jones ein. Aus der Comicvorlage von Marvel wurde ja die Serie mit Krysten Ritter, welche meiner Meinung nach nicht nur eine der besten Comic-Adaptionen überhaupt ist, sondern in ihrer Konzeption der Hauptfigur sogar die Vorlage weit hinter sich lässt. Im Comic entspricht Jones ja noch viel eher den typischen Klischees weiblicher Superhelden - zumindest, bevor sie als Privatdetektivin anfängt. In der Serie sieht das ganz anders aus: wir lernen sie als alkoholabhängige, notorisch übellaunige und auch sonst eher untypische Heldin kennen. Bis auf ihren Signature Look bestehend aus Lederjacke, Jeans und schwarzen Stiefeln scheint sie auch eigentlich kaum Klamotten zu haben. Da die Kostüme bzw. Outfits von Superhelden oftmals eine wichtige Rolle spielen, ist von Anfang an klar: hier handelt es sich nicht um eine stereotype, weibliche Hauptfigur. Einer meiner liebsten Momente der ersten Staffel findet sich in Episode 5, wo die Absurdität weiblicher Superhelden-Outfits in einem Flashback parodiert wird. Darin fordert Trish Jessica auf, in ein enges Kostümchen zu schlüpfen und unter dem Pseudonym "Jewel" zu arbeiten - also genau das zu tun, was Jessica Jones in der Comicvorlage tut: http://www.filmstarts.de/nachrichten/18 ... tml?page=6! Serien-Jessica hat für diesen Vorschlag natürlich nichts als Spott übrig :n57:

Weil die Serie mich so begeistert hat, bin ich auch fest entschlossen, zur Mottoparty einer Freundin zum Thema "Idole" als Jessica Jones zu gehen. Sie ist mit Abstand die Coolste und die Kostümfrage ließe sich auf diese Weise auch recht unkompliziert lösen 8-) Ich werde mir einfach auf https://www.ullapopken.at/ eine Lederjacke bestellen, die der von Jessica ähnelt und dazu Jeans und Bikerstiefeletten tragen. Die dunklen Haare habe ich zum Glück schon, insofern wird das absolut stressfrei. Jetzt muss ich mir eigentlich nur noch vorher einen antrinken, ein griesgrämiges Gesicht aufsetzen und fertig :D

LG,
Eleonore

User avatar
ThePurplePantywaist
Die freundliche Hüfthose aus der Nachbarschaft
Posts: 401
Joined: 11 Jun 2014, 08:25
Location: The Interwebs
Contact:

Re: Geschlechterrolle und -klischee, Gender Studies & Vorurteile

Post by ThePurplePantywaist » 28 Jan 2017, 17:39

Eleonore wrote:[...]

Weil die Serie mich so begeistert hat, bin ich auch fest entschlossen, zur Mottoparty einer Freundin zum Thema "Idole" als Jessica Jones zu gehen. Sie ist mit Abstand die Coolste und die Kostümfrage ließe sich auf diese Weise auch recht unkompliziert lösen 8-) Ich werde mir einfach auf https://www.ullapopken.at/ eine Lederjacke bestellen, die der von Jessica ähnelt und dazu Jeans und Bikerstiefeletten tragen. Die dunklen Haare habe ich zum Glück schon, insofern wird das absolut stressfrei. Jetzt muss ich mir eigentlich nur noch vorher einen antrinken, ein griesgrämiges Gesicht aufsetzen und fertig :D
Pics or it didn't happen.
*scnr*

Eine gute Idee, wobei ich zu meiner Schande gestehen muss, ich habe Jessica Jones noch nicht gesehen - und Civil War auch nicht.
Derzeit schaue ich gerade die 4. Staffel von Arrow, die - im Vergleich zu 3. Staffel - bis jetzt durchaus besser ist (war aber auch nicht so die Herausforderung).

Und wenn ich schon selbstkritisch bin, ich habe ja ein Topic zu genau diesen Comic-Liveaction-Serien eröffnet, und dann selber nur einmal reingepostet. :oops:

Ich hoffe jedenfalls, dass sich jetzt im sonst eher gemächlich dahinplätschernden Comic-Bereich mal wieder etwas mehr tut, wer zu diesem Behufe Comic-Smileys möchte - oder noch besser konkrete hat - bitte in den Smiley-Wunsch-Thread.

User avatar
Veit
Öfter als 5mal gepostet
Posts: 8
Joined: 06 Feb 2017, 09:40
Location: zw. Wien und Berlin

Re: Geschlechterrolle und -klischee, Gender Studies & Vorurteile

Post by Veit » 08 Feb 2017, 15:44

Das Thema finde ich total interessant - gerade auch aus der Männerperspektive. Ich finde es super und kann manche Typen nicht verstehen, die ein Fass aufmachen, weil Frauen manche Figuren übernehmen - so what?
Und Jessica Jones fand ich auch richtig gut - würde auch zu gern mal dein Kostüm sehen!
Ich treibe aktiv Sport und zwar eine alte asiatische Kampfkunst namens Sh'la fen.

Post Reply