Kalter Entzug - Ein Bericht

Alte Threads aus allen Bereichen die nicht mehr aktuell sind, zum Nachlesen, in Melancholie schwelgen und zum Reminiszieren. Frei nach dem Motto, die Vergangenheit wird länger, die Zukunft kürzer.

:usuk old topics end up here, if they become obsolete
Post Reply
User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5150
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Kalter Entzug - Ein Bericht

Post by dejost » 12 Jan 2007, 14:43

Normalerweise halte ich wenig von "Befindlichkeits-Blogs", wo die CloggerInnen im Grunde wirklich (nur) öffentlich Tagebuch schreiben.

Was jetzt nicht heißt, dass das nicht interessant wäre:
So der Alltag eines isländischen Landwirts oder eines vietnamesischen Fabrikarbeiters oder eines Fidschi- Politikers... wäre schon interessant. Aber die Sprachhürde. Und bis man es findet. Und dann müßte man dauernd nachlesen...

Hauptsächlicher Inhalt dieses Blogs sollte halt die Politik, die Medien, die Gesellschaft und die Unterhaltungsindustrie sein und bleiben.

Aber anläßlich meiner Askese mache ich da mal eine Ausnahme.

Und zwar habe ich seit Mittwoch (oder Dienstag) jedweder Form des Video/Computerspielens abgeschworen.

Das beinhaltet von Nes, GC, PC über DS bis zu Solitär und den dämlichen Handyspielen alles.

Nicht Computerspiel ist Blogging, Emailschreiben, Comics am Computer lesen, Posten.

Und wie lange?

Entweder
-bis ich mit der Diss fertig bin (da ist noch unklar, ob die Diss fertig ist, wenn sie gedruckt ist, wenn sie den LektorInnen übergeben wurde, wenn das Gutachten vorliegt, wenn das Buch erscheint...)
-bis ich alle fachlichen Übernahmeprüfungen hinter mir habe (schriftliche ist Ende Februar, mündl dann ~3 Monate später) oder aus dem Übernahmeprogramm rausgeflogen bin (nach der schriftlichen Ende Februar)
-bis Mitte Mai

Einzige Ausnahmen:
-samstags, nach 2000 wenn wir daheim bleiben gemeinsam mit der Gattin Lego Star Wars I + II
-wenn ich mir ein Spiel gebraucht kaufe, um es max 10min zu testen, ob es funktioniert
-wenn wir, was nicht geplant ist, doch länger als einen Tag wegfahren, währenddessen den NDS
-wenn ich den Richard besuche oder jemand zu Besuch kommt, mit dem ich normalerweise spiele

Und wieso das Ganze?
- "i can stop whenever I want" <- um das unter Beweis zu stellen
- katharsis, askese, selbstreinigung, regeneration
- "Change is good"
- siehe 1 + 2 der Fristen (Diss schreiben und Prüfungen schaffen)

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5150
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 20 Jan 2007, 15:48

Bis jetzt hält sich die Produktivitätssteigerung noch in Grenzen.
Lernen geht zwar sehr schnell von statten, aber das war nie anders.
Zum Dissschreiben fehlt irgendwie noch der kreativ- wissenschaftliche Impuls, den kann auch die Aussicht auf einen Wii nicht herbeizwingen.

Und sonst tu ich halt mehr Lesen und Fernsehen. Das war es aber auch schon.

harald
33.33% der Leserschaft
Posts: 1151
Joined: 04 Apr 2006, 10:50
Location: Klosterneuburg

Post by harald » 23 Jan 2007, 13:41

dejost wrote:Bis jetzt hält sich die Produktivitätssteigerung noch in Grenzen.
Lernen geht zwar sehr schnell von statten, aber das war nie anders.
Zum Dissschreiben fehlt irgendwie noch der kreativ- wissenschaftliche Impuls, den kann auch die Aussicht auf einen Wii nicht herbeizwingen.

Und sonst tu ich halt mehr Lesen und Fernsehen. Das war es aber auch schon.
Ich bin auch quasi auf unfreiwilligem Entzug (Transfervolumen ist ausgeschöpft :? ).

Bei mir hat sich das ganze jetzt in Richtung Kino bzw. Fortgehen bewegt, was auch nicht gerade billig ist. Lieber ne billige Sucht, die ich glaube kontrollieren zu können als ein teures Hobby! :P
--Harald
Image

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5150
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 18 Dec 2007, 10:19

Ich sehe, ich habe diesen Handlungsstrang nie abgeschlossen.

Es ist jedenfalls damit geendet, dass ich bei der Übernahmeprüfung durchgefallen bin. Ich weiß noch, dass ich im Zug nach St Pölten am Ende wieder NDS gespielt habe (Phoenix Wright übrigens ;-) ).

Die Diss war auch erst im Herbst fertig, was aber auch daran lag, dass ich noch verschiedenen Entwicklungen abgewartet habe und sie verschiedenen Leuten zum Korrekturlesen vorgelegt habe.

Ich bin nicht sicher, ob ich einen neuen Kurzfilm (Die Quadratur des Kreises) in diesem Zeitraum gemacht habe. Sonst war ich nicht wesentlich produktiver, gesünder odgl.

Post Reply