Mögliche PC- & Unterhaltungsmedienanschaffungen 2015

Alte Threads aus allen Bereichen die nicht mehr aktuell sind, zum Nachlesen, in Melancholie schwelgen und zum Reminiszieren. Frei nach dem Motto, die Vergangenheit wird länger, die Zukunft kürzer.

:usuk old topics end up here, if they become obsolete
Post Reply
User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5149
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Mögliche PC- & Unterhaltungsmedienanschaffungen 2015

Post by dejost » 01 Mar 2014, 20:45

Vielleicht noch im Laufe des Jahres 2014, voraussichtlich aber erst Anfang 2015 Mitte bis Ende 2015 überlege ich mir folgende Unterhaltungselektronik anzuschaffen:

- PC

- Beamer

- NAS

- HDMI-Matrix

Dieser Thread dient dazu, dass ich einerseits Überlegungen dazu festhalte (weil was ich letzte Woche im c't gelesen habe, weiß ich in 2 Monaten nicht mehr), andrerseits dass ich um Tipps, Ratschläge, Erfahrungsberichte usw ersuche (und mich für deren Erhalt bedanke).

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5149
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 01 Mar 2014, 21:07

- PC

das Teil sollte jedenfalls nicht zu laut sein und ein stromsparendes Netzteil haben (es gibt da irgendein Siegel, wenn's mir einfällt, ergänze ich es)

- CPU

nähere Auswahl Mitte 2014:
Intel Core I7-4930K (damals Nummer 2 in PCGH, aber deutlich billiger als Nr. 1 und 3, Sockel 2011)
Intel Core I7-4770K (Sockel 1150)
Intel Core i7-4790K 4x 4.00 GHz (mittlerweile gut bewertet in PCGH, aber auch nicht zu teuer)

Oder Haswell E Plattform (brauchen 2011-v3 Sockel)
Intel Core I7-5820K
Intel Core i7-5930K
noch am ehesten, weil der I7-5960X ist einfach viel zu teuer und wird es sicher noch länger bleiben).

(dzt: Intel Core i7 2600K mit jeweils 3,4 GHz)

Motherboard:
Grundsätzliche habe ich da keine Vorlieben, es sollte halt zum Rest passen.
Ein paar greife ich jetzt raus, die das c't im Okt 14 für meine Zwecke als passend beschrieben hat.
Asrock Fatal1ty X99M Kille (schrecklicher Name)
MSI X99S SLI Plus


Da ich derzeit 8GB Ram habe, würde ich wohl zu 16 tendieren, auch wenn ich nicht glaube, dass ich das in absehbarer Zeit brauche.
Je nachdem ob Haswell-E oder nicht, wird es DDR4 Ram (oder nicht)

Festplatten

- SSD
Beim letzten PC habe ich mir eine SSD gespart. Diesmal überlege ich eine. Ich würde 250GB wollen.

nähere Auswahl derzeit (250 GB):
Samsung SSD 840 Pro - von Harald empfohlen

vormals überlegt: Seagate SSD 600

- HDD für PC

Toshiba DT01ACA300 (3 GB, sehr gutes Preisleistungsverhältnis)

- HDD für NAS

Western Digital Green, 3,5''
unter 80 Euro für 2 TB, unter 130 für 4
(die ist besonders stromsparend)

Western Digital Red, 3,5''
unter 90 Euro für 2 TB, unter 110 für 3, unter 160 für 4.
(die ist laut c't für NAS optimiert, mittlerweile gibt es sie auch bis zu 6GB pro Stück)

c't erwähnt auch die Seagate NAS HDD (4GB unter 160, Ende 2014)

- Graphikkarte

PCGH schreibt sinngemäß, mehr als 400 sollte man nicht ausgeben, da ist's besser Mittelklasse zu bleiben und später nachzurüsten.
Da ich mir frühestens in einigen Monaten einen PC kaufe, schätze ich, dass die Preise dann niedriger sind.
Sie soll 4k mit (mindestens) 60Hz darstellen können, laut c't muss sie dafür DisplayPort v1.2 unterstützen, ab GeForce 660 bzw Radeon 260 bzw 7730 können das laut c't aber eh alle.
Für Speicher empfiehlt PCGH 4GiB, allenfalls 6 GiB

Die bestbewertete ist (1. Drittel 2014) die Gigabyte GTX 780 Ti Windforce (deutlich billiger, aber vergleichsweise gut bewertet die gleiche nur ohne "Ti")
Die GTX 780 Jetstream 6 GB erfüllt auch alle erwähnten Voraussetzungen, und ist laut PCGH auch noch vergleichsweise leise.


Sep 14 wurden die GeForce GTX 970 und 980 vorgestellt. Die sind etwas leistungsfähiger als die GTX 780 Ti, dabei aber ein Eck effizienter und nur etwas (980) teurer bzw sogar etwas billiger (970) - die 780 und 770 sollen überhaup aus dem Programm genommen werden. Ich werde noch ein paar weitere Berichte udgl abwarten, aber momentan sagen mir die schon eher zu. (Kommt natürlich letztlich auch drauf an, wann genau ich mir den neuen PC zulege).

Nvidia ist Anfang 2015 aufgeflogen, für die 970 falsche Angaben verbreitet zu haben.
http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 29302.html
Eigentlich finde ich, man sollte deswegen gar keine Nvidia mehr kaufen, aber die Konkurrenz ist halt schwach, daher wird es vielleicht doch die 980 werden müssen.
Es wird wohl die GTX 980 Ti, denn die ist leistungsstark, trotzdem relativ sparsam und da es schon neuer gibt nicht mehr so teuer.

GSync können alle GeForce Grafikkarten ab 600, man braucht allerdings einen dafür geeigneten Monitor. Derzeit (Ende 2014) gibt es sogar 4K-Monitore, die GSync unterstützen und unter 600 Euro kosten. Auf 4K werde ich diese Generation nicht mehr umsteigen, aber falls ein Monitor das Zeitliche segnet würde es wohl 1440p werden.

(dzt GeForce GTX 580)


- Betriebssystem

Tja, ich habe eigentlich noch (mindestens) eine Windows 7-Installation über, und bin damit auch eher zufrieden. Ich fürchte allerdings, für den neuen Computer werde ich wohl 10 (oder - horrible dictu - 8.1) nehmen müssen, weil ich iZw es doch schon vorinstalliert möchte (bin halt faul), und ich keinen mehr mit 7 bekommen werde. Oder wie beim weiter unten verlinkten, kosten 7 und 8.1 gleich viel! Ich fände es halt praktischer, den Computer schon mit Betriebssystem zu bekommen.


- Lüfter
Leise und energiesparend
Alpenföhn Brocken (16-25 dB(A)) oder besser

- Netzteil
Sollte leise und energiesparend sein - da gibt's irgendwelche Zertifikate odgl, aber ich kann mich nicht mehr erinnern, welche was sind.
Last edited by dejost on 18 Apr 2014, 14:25, edited 6 times in total.

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5149
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 01 Mar 2014, 21:09

Ich schwanke ziemlich NAS ja/nein, derzeit tendiere ich wieder zu ja, nachdem ich jetzt Stunden mit dem Sortieren von Photos in verschiedenen Quellen zugebracht habe, ob ein NAS mit RAID Funktion nicht doch was bringt.
Es ist jetzt die Entscheidung pro NAS gefallen.
Ausschlaggebend war zuletzt, dass die Gattin für ihre Forschung Datenmengen in einer Größe sichern muss, die zu groß für die Cloud sind (bzw die notwendige Ccoud dafür zu teuer).

- NAS
Er soll das folgende leisten:
Er soll diverse Geräte im Haushalt (Stand-PCs, Tablets, wasserdichte Musikgeräte in Bad und Küche, allenfalls Smartphones, SmartTVs/Beamer, PS3) mit Musik (und Internetradio, aber dafür brauche ich keinen NAS), allenfalls Film versorgen.
Er soll als zentrale Speicher/Sicherungsstelle für Photos udgl dienen.
Er soll (mindestens) 2 Festplattenslots haben (besser wären aber 4) - siehe vorigen Post, was für HDs - alle 3,5'' .
Er soll von allen gesicherten Daten von allein ein Backup machen (RAID 1 heißt das, oder?)

Er soll einen sinnvollen Stromsparmodus habe (siehe haralds Post weiter unten); WOL, automatisches Abschalten zwischen 1 und 5 (so macht das zB mein Handy) odgl.

Er braucht keinen eigenen Speicher (außer halt in dem Umfang, den er haben muss um zu funktionieren), und keine speziellen Sicherheitsmaßnahmen.

Das Netzwerk hat selbst schon WLAN.

Er sollte - inklusiver einer HD - nicht mehr als 555 kosten.

Festplattenwechsel während Betrieb brauch ich nicht (kein hot-swap, oder genauer gesagt: ich würde dafür nicht mehr zahlen)

c't schreibt zum Thema:
ARM oder PowerPC Prozessor von Marvell oder Freescale sind (für meine Zwecke) ausreichend, die sind relativ billig, stromsparend und leise (Atom wäre lauter und stromfressender). 1Ghz sollte er haben.

c't testet Anfang 2015 den AS5002T, der kann alles was ich brauche (s.o.) und fungiert gleichzeitig noch als mediacenter mit HDMI und SPDIF Anschluss. Laut c't kostet der 350 ohne Platten, Geizhals und co hat ihn mir jetzt nur für 400 gefunden.

- spritzwasserdichtes Musikabspielgerät/WLAN-Lautsprecher

Es soll das folgende leisten:
Es soll die Musik vom NAS (via WLAN, aber meinetwegen auch anderweitig kabellos) abspielen und in Bad und Küche überleben (jetzt nicht in der Dusche, aber die hohe Luftfeuchtigkeit im Bad kann elektronischen Geräten auf Dauer zusetzen). Internetradio wäre auch fein (sollte kein Problem sein, hängt ja im WLAN) und UKW-Radio auch.
Im besten Fall sollte es fix am Strom hängen und nicht mit Akkus laufen.

Ich habe jetzt schon diverseste gut bewertete wasserdichte Bluetoothlautsprecher und Duschradios in Wasserhahnform und Quietschentendesign gefunden, aber noch nichts, was das kann.
Meinetwegen würde ich es auch teilen, den NAS Abspieler im Bad (oder zentral in der Wohnung? Geht das zu verhältnismäßigen Preisen, ein Duschradio kostet ja keine 30 Euro?), der die Musik via Bluetooth an die Quietschente weitergibt.
Die Alternative wäre wohl so ein System a la Sonos (der Sonos Play:1 kann auch im Bad betrieben werden) überlegen, aber wie schon geesagt, die Quietschente mit Lautsprecher ist ungleich billiger.

Mögliche Anschaffungen 2015/2016

- kabellose Heimkinosound/musikanlage für das Wohnzimmer

- 4k- Monitor

- Tablet (da würde es wohl ein Medion Lifetab werden, vermutlich S10345)
Last edited by dejost on 21 Apr 2014, 21:50, edited 4 times in total.

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5149
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 01 Mar 2014, 21:25

- Beamer

LED vs DLP
Mitte 2014 rät c't von einem LED-Beamer für meine Zwecke aus folgenden Gründen ab:
Die Lampe eines LED-Geräts hält zwar 10000h aufwärts (angeblich, getestet werden konnte das noch nicht), kann aber dafür überhaupt nicht getauscht werden. Auch bei Einrechnung des Lampentausches fährt man mit einem (dzt) konvetionellen dzt billiger.
Der größte Nachteil ist die geringere Helligkeit. Außerdem sind sie lauter.

pro LED:
geringerer Helligkeitsverlust über Lampenlebensdauer
kein Lampentausch nötig

con LED:
dzt teurer
laut c't weniger hell und lauter (Anm: ich konnte den LG Pf80G im Betrieb erleben, der war von der Lautstärke her unproblematisch, ebenso von der Helligkeit)
Bild weniger flexibel (also weniger größer/kleiner/Trapezkorrektur) bzw größerer Qualitätsverlust dabei

das pro/con DLP ist im Wesentlichen das genaue Gegenteil des obigen

Folgende sollte er (zumindest) können:
FullHD, idealerweise auch 3D (4k wird dzt noch nicht leistbar sein)
Lampen sollten lange leben und nicht zu teuer sein (es muss auch verlässliche Daten dazu geben)
nicht zu laut, nicht zu stromfressend, muss an einer abschaltbaren Steckerleiste hängen können.
Reaktionsschnell (also keine Schlieren beim Mario Kart zocken)
Er muss auch an die Decke montiert werden können (ich gehe davon aus, dass das eh ein jeder kann)
Mindestens 2 HDMI Eingänge (Anm: siehe dazu die Ausführungen zu HDMI-Matrix weiter unten)

Er wird auf eine Distanz von ca 3 - 4 m projizieren, dh ich brauche keinen der besonders weit, nah, schräg odgl beamen kann.

Anfang 2014 war der BenQ W1070 einer meiner Favoriten. Der hat gute Werte überalle, Lampen leben 3500h - 5000h, kann 3D, ist vergleichweise billig, hat gute Bewertungen.
In der näheren Auswahl ist(war?) auch der BenQ TH681 Full. Ebenso Full HD, 3D, soll sogar im Licht einzusetzen sein. Sparender Standbymodus, der auch Lampe schont. Lampe 4000h-6500h. Lüfter soll etwas laut sein. Heimkino gibt ihm 1,4 in der Oberklasse und den "Helligkeitstip"
Preis auf Geizhals unter 700 €, Lampe unter 200 €.

Ebenfalls nähere Auswahl:
LG Pf80G - der kann im Wesentlichen das oben geforderte, als LED- Beamer halten die Lampen (offiziell) 30 000 h - Man muss sich irgendwo/wie registrieren und das Teil loggt irgendwas mit.

Sollte ich doch im Lotto gewinnen, überlege ich den Sony VPL HW55ES, der kostet dzt (Ende 2014) ~2500 Euro, 250 die Ersatzlampe.

- HDMI Matrix

Folgende (HDMI- )Ausgänge wird es (voraussichtlich) geben:
PC (2x (-3x) für zwei Bildschirme)
Bluray-Player=PS3
Fernsehsignal
Wii U
allenfalls ein Ausgang aus NAS oder irgendeiner Medienbox odgl

Folgende HDMI-Eingänge wird es (voraussichtlich) geben, wobei jedes dieser Geräte wohl selbst mindestens zwei Eingänge hat:
Monitor (2x)
Beamer

Ich bin (Ende Dez 2014) endgültig davon abgekommen, auf dem Beamer PC-Spiele zu spielen, weil nur sehr wenige Beamer Displayport Eingänge haben, wohl kaum einer GSync unterstützt und es so auch weniger Kabel gibt. Aber ich will schon Sachen wie Filme, Netflix udgl (auch) über den PC auf den Beamer einspielen, daher wird der Beamer wohl am Kabel für den 2. Monitor (das ist auch jetzt HDMI) hängen.

Ich bräuchte also eine 6x4 Matrix, sowas gibt's aber soweit ich weiß nicht.
4x2 Matrizen kosten ~60 Euro, 4x4 ~200, 8x8 ab ~1000.

Bedienung via eigener Fernsteuerung oder meinetwegen via App in Tablet, Smartphone oder auch PC.

Ich kann das ganze natürlich mit Splittern kombinieren und wie erwähnt, wird wohl jedes der Darstellungsgeräte zwei Eingänge haben, aber ich suche eine Lösung, die nicht zu teuer ist und vor allem nicht dazu führt, dass ich von jedem Gerät zu jedem Gerät zwei Kabel legen muss.
Am einfachsten wäre es wohl, wenn ich alle Spielkonsolen sowie Blurayplayer&Fernseher jeweils an den selben Strang hänge (wie heißt das Teil dafür nun wieder) - denn diese Geräte laufen jeweils nicht gleichzeitig und dann doch die 4x4 Matrix nehme.

- AV-Receiver (statt HDMI-Matrix)

zugegeben, damit habe ich mich noch nicht viel beschäftigt, aber das wäre eine Alternativ, und dann müsste ich nicht immer alles über den PC laufen lassen.

folgende Sachen sollte er haben
HDMI Ein- und Ausgänge zuhauf
ARC und Auto Lip Sync
HDMI-Passthrough

mit 4K sollte er tunlichst nichts zu tun haben - weder werde ich eine Player noch eine Grafikkarte haben, die das ordentlich kann, daher will ich dafür auch nichts zahlen.


- Leinwand

Ich geb's zu, ich hab mir dazu noch nicht viel überlegt.
Ich hätte lieber eine mechanische - für eine elektrische müsste ich einerseits Stromkabeln verlegen und andrerseits ist mir das zu luxuriös mit Fernsteuerung oder so. Und es kann noch mehr kaputt gehen.
Aber ich habe mich noch nicht entschieden, ob ich das Ding an die Decke (eher nicht) an das Bücherregal (eher schon) schrauben will oder doch eine mobile.
Da welche mit Gain 1.2 nicht viel teurer sind, hätte ich wohl lieber eine solche.
Mindestbreite 240
Last edited by dejost on 18 Apr 2014, 14:56, edited 2 times in total.

harald
33.33% der Leserschaft
Posts: 1150
Joined: 04 Apr 2006, 10:50
Location: Klosterneuburg

Post by harald » 08 Apr 2014, 14:31

@Beamer und NAS: hast im Lotto gewonnen? Die Stromkosten sind nicht ohne, vor allem bei letzterem und für einen Privathaushalt. Magst dir nicht einen Fernseher mit größerer Diagonale und eine externe Festplatte mit 2 Platten im Raid 1 Verbund kaufen?

@PC: Vielleicht komm ich ja irgendwann dazu mir die Details näher anzusehen. Bezüglich SSD kann ich eine Empfehlung für die Samsung abgeben, die habe ich seit ca. einem Jahr im Einsatz.
--Harald
Image

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5149
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 10 Apr 2014, 18:05

harald wrote:@Beamer und NAS: hast im Lotto gewonnen?
Ich verdiene halbwegs ok, meine einzigen größeren Ausgaben sind Wohnung (ist aber ererbtes Eigentum - ich habe damals auch ordentlich Erbschaftssteuer gezahlt dafür!) und Essen. Das einzige was sonst noch teurer ist, ist die Versicherung für die Karre. (da ich nur kurze Strecken fahre und nicht oft, fällt auch Sprit nicht so ins Gewicht).
Computerspiele kaufe ich nur im Abverkauf/Steamsale odgl, Gewand kaufe ich nur selten, die letzte Reise war nach Rom vor einem halben Jahr.

Meine letzte Anschaffung über 1000 ist ca 3 jahre her, das war der Computer, den ich jetzt ersetzen möchte.
Meine letzte größere anschaffung über 100 euro war mein neues Smartphone vor einem halben jahr, und mein altes war da ca 5 jahre alt.
(die neue Pulsuhr habe ich über die rückabwicklung der kaputten, alten finanziert, hab nur 20 bis 30 aufgezahlt).

Außerdem sind das Sachen, die wir im rahmen des (schon ausfinanzierten) Umzugs kaufen werden, dh es sind noch mehrere monate, wo es zwischenzeitig mindestens ein 13. Gehalt gibt.
Und so viel kostet das auch wieder nicht, Nas kostet unter 500 (inkl Festplatten), Beamer unter 1000.
Einen derartigen GamingPC gibt's derzeit unter 1500 (zB http://www.amazon.de/gp/product/B00ACNZ ... =computers), und da ich ja noch ein paar Monate warte, und es dann die nächste generation Grakas gibt (und ich ja eh nur zweitneueste Prozessoren möchte), wird das noch billiger.
Die Stromkosten sind nicht ohne, vor allem bei letzterem und für einen Privathaushalt.
Wie ich kürzlich erhoben, haben wir ca 500kwH weniger Verbrauch, als ein Haushalt unserer Größe und Personenanzahl normalerweise hat. Außerdem kommt bei mir alles aus prinzip immer an abschaltbare Steckerleisten. und die für den Nas vorgesehene Festplatte ist laut Fachzeitschrift besonders sparsam.
Magst dir nicht einen Fernseher mit größerer Diagonale und eine externe Festplatte mit 2 Platten im Raid 1 Verbund kaufen?
@ Beamer vs Großglotze: Es ist der dezidierte Wunsch meiner Gemahlin. Du bist nicht der erste, der uns von der Alternative überzeugen möchte. An mir ist es bis jetzt nicht gescheitert. :tw
@NAS: Ich habe eine externe HD, und finde sie recht unpraktisch, außer für Backups - die kleinen Sachen habe ich aber alle auf USB-Sticks, die großen (zB Katzenphotos) in der Cloud.
Insbesondere werden wir dann 2 Stand-PCs haben, (mindestens) ein Tablet etc, also alles Sachen, wo man Musik etc vom NAS holen kann. Außerdem hätte ich gern ein wasserdichtes, NAS&radio-fähiges Musikabspielgerät im Badezimmer (und eines in der Küche).
@PC: Vielleicht komm ich ja irgendwann dazu mir die Details näher anzusehen. Bezüglich SSD kann ich eine Empfehlung für die Samsung abgeben, die habe ich seit ca. einem Jahr im Einsatz.
Wie gesagt, lass Dir Zeit, es werden noch Monate vergehen, bis ich das tatsächlich kaufe. Der Thread war mehr als Notizensammlung, weil in 3 Monaten habe ich keine Ahnung mehr, ob ich was über 4770K oder 4860K gelesen habe.

Das letzte Mal hast Du mir ja www.hi-tech.at empfohlen. Die waren nett und schnell. Es haben mich aber 2 Dinge gestört: Dass die Bauteile alle verpickt waren, was den Einbau zusätzlicher HDs erschwert hat - würde ich jetzt aber wegen NAS eh nicht mehr so dringend brauchen. (Blöd wäre es auch, wenn ich die GraKa nachrüsten will, was ich diesmal nicht getan habe).
Und die Angaben ob ein Betriebssystem dabei sind, waren verwirrend, aber ich habe noch (mindestens) eine Installation von Win7 gut und Win8 will ich eh überspringen. Ich finde auch jetzt ist nicht klar genug zu erkennen, dass es nur eine Testversion ist, die sie installieren - ich wusste wonach ich suchen muss.
Last edited by dejost on 18 Apr 2014, 12:02, edited 1 time in total.

harald
33.33% der Leserschaft
Posts: 1150
Joined: 04 Apr 2006, 10:50
Location: Klosterneuburg

Post by harald » 14 Apr 2014, 18:13

@PC: Für generelles Schmökern/Durchklicken empfehle ich auch http://www.one.de. Da hab ich meinen Laptop vor rund 5 Jahren gekauft und der läuft noch immer einwandfrei. Hatte zu Beginn Probleme mit dem Grafikchip, nach zweimaliger Einsendung war das aber auch behoben und die waren sehr flott.

@Preis: Wollte da jetzt nicht so eine lange Antwort auslösen, aber Danke für die Aufklärung. :wink: Persönlich würde ich ja mehr Urlaub machen.

@NAS: Ah, du hast begonnen deine Leistungsanforderungen zu schildern. Kannst du die mal kompakt zusammentragen. Es gibt welche ab 60€ und nach oben hin ist kein Limit gesetzt. Was sind so deine Vorstellungen? RAID 0,1,5? Welche Plattenzahl? Welche Speicherkapazität? Welche Festplattengröße (2.5, 3.5)?

Je nach Prozessor, Festplattengröße und -zahl hängt der Energieverbrauch ab. Auch bei den gewählten Platten gibt es Unterschiede.

Aus der praktischen Erprobung kenn ich nur QNap, also bezüglich Oberflächenhandling kann ich dir nicht viel erzählen.
--Harald
Image

harald
33.33% der Leserschaft
Posts: 1150
Joined: 04 Apr 2006, 10:50
Location: Klosterneuburg

Post by harald » 14 Apr 2014, 18:17

@Beamer:

Damit deine Holde meine Bedenken versteht:

Soll der als Ersatz für das TV Gerät herhalten oder zusätzlich? Man darf ja nicht vergessen, dass die meisten Geräte eine Aufwärmphase brauchen, also ist es in den meisten Fällen nix mit Einschalten und sofort loslegen. Je nach Beamer sind die Lampen (extrem) teuer. Das Laufgeräusch ist auch ein Thema, einige Beamer muss man in Kästen verstecken. Wenn man das macht, hat man uU wieder ein Abwärmeproblem.

Und man muss sich wegen dem Ton eine Boxenlösung überlegen. Hier wieder die Frage: habt ihr schon sowas? Wenn nicht mit Kabel (eher günstger) oder drahtlos (eher teuer und wenige Anbieter).
--Harald
Image

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5149
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 18 Apr 2014, 12:26

harald wrote:Soll der als Ersatz für das TV Gerät herhalten oder zusätzlich?
Ersatz.
Man darf ja nicht vergessen, dass die meisten Geräte eine Aufwärmphase brauchen, also ist es in den meisten Fällen nix mit Einschalten und sofort loslegen.
Unser jetztiger Fernseher hat auch eine Aufwärmphase, die eine Frechheit ist. Und die ist noch nix zur Aufwärmphase, die die blöde A1-Box braucht. Das ganze verzögert sich noch zusätzlich, weil ja das alles an einer Steckerleiste hängt, die erst angeschaltet werden muss (laut A1 soll die Box zwar durchgehend Strom haben, aber die zahlen nicht meine Stromrechnung). Aufwärmphasen sind wir schon gewöhnt.

Wir schauen auch sehr wenig fern, was einer der Gründe ist, wieso wir lieber einen Beamer wollen, der ist weniger im Weg als eine Glotze und die Leinwand wäre ja aufgerollt.
Je nach Beamer sind die Lampen (extrem) teuer. Das Laufgeräusch ist auch ein Thema, einige Beamer muss man in Kästen verstecken. Wenn man das macht, hat man uU wieder ein Abwärmeproblem.
Lampen berücksichtigen wir.
Bei dem, der zurzeit in der näheren Auswahl ist (BenQ W1070), kosten neue Lampen (derzeit) unter 200 Euro und halten laut Herstellerangaben über 6000h. Selbst wenn der Hersteller um 50% übertreibt (was ich sofort glaube) und ich das Ding 3h am Tag betreibe (was ich kaum werde, ich schätze 15h pro Woche wird schon viel sein), muss ich nicht mal alle 2 Jahre eine Lampe kaufen. Das ist jetzt nicht so schlimm.

Lärmangaben sind bei den Tests eigentlich immer dabei, einhausen würden wir ihn eh nicht, schon allein weil man in 5 - 7 Jahren vielleicht einen anderen kauft, der nicht reinpasst. Nur katzen- und kindersicher muss er installiert werden.
Und man muss sich wegen dem Ton eine Boxenlösung überlegen. Hier wieder die Frage: habt ihr schon sowas? Wenn nicht mit Kabel (eher günstger) oder drahtlos (eher teuer und wenige Anbieter).
Wir haben schon Zeichnungen vom Wohnzimmer angefertigt, wo dann alles hinkommt.
Wobei mich bei den Boxen echt total wundert, dass es da noch keine ordentliche Bluetoothlösung gibt. Egal ob Beamer oder nicht, wer will überall noch mehr Kabel haben? Ich jedenfalls nicht.
Ein (gut bewertetes) Bluetoothheadset für ein Handy kostet weniger als 30 Euro, Bluetooth selbst kann also nicht so teuer sein. Vermutlich werden wir für den Anfang irgendwelche 08/15 2+1 Kabel-Boxen nehmen, und da dann später nachrüsten.

Ich habe - wie ich das regelmäßig mache - oben alles aktualisiert und außerdem einen HDMI-Verteiler hinzugefügt.

harald
33.33% der Leserschaft
Posts: 1150
Joined: 04 Apr 2006, 10:50
Location: Klosterneuburg

Post by harald » 19 Apr 2014, 16:50

@Nas: Ok, laut der Beschreibung der Anwendungen, die du mit dem NAS verwenden möchtest, scheint mir ein NAS wie mit Kanonen auf Spatzen zu schießen.

Der Sinn eines NAS ist Speicher, möglichst performant und/oder ausfallsicher zur Verfügung zu stellen. Das ist der Witz der verschiedenen RAID LEVEL, ich versuche sie mal einfach zu benennen: 0=Perfromance, 1= Sicherheit durch Spiegelung, 01=Mischung aus 0 und 1, 5=CRC Prüfsummen auf den Platten verteilt zur Wiederherstellung von Files. Dann gibts noch verschiedene weitere Raid Level, die aber für Home User eher uninteressant werden.

Der Sinn eines NAS ist immer erreichbar zu sein, weshalb sie verschiedene Power Off Modi beherrschen und über WOL (Wake on Lan) oft angesprochen werden können. Eine Steckerleiste ist hier echt kontraproduktiv und könnte sich auch auf die Lebenszeit der für diesen Betrieb optimierten Festplatten auswirken.

Diese Verfügbarkeitsfrage ist bei NAS auch zentral, da bei RAID 1,5, etc. die Daten bei Ausfall einer Platte nicht komplett weg sind, du nach Austausch der Platte die Daten automatisch wieder herstellen lassen kannst, bei teuren NAS die Festplatte sogar im Betrieb wechseln kannst, etc. Das Problem ist auch, dass ein NAS ein Backup nicht erübrigt, denn infiziert ein Virus die Daten, werden die infizierten Daten zB bei RAID 1 gespiegelt. Wenn bei RAID 1 zwei Platten bei einem zwei Plattensystem gleichzeitig ausfallen, ist das auch der GAU.

Wenn du nun kein Raid willst, ist ein NAS sehr überflüssig. Sonst wäre ein NAS noch sinnvoll, wenn du einen Server für eine HP mit zB DynDNS betreiben willst oder von Extern auf deine Daten zu Hause zugreife willst. Auch Downloads laufen zu lassen, ohne einen PC/Laptop aktiv laufen zu lassen ist eine mögliche Anwednung für ein NAS.

Ich glaube, deine Zielproduktgruppe wäre eher sowas:

http://www.chip.de/artikel/Multimedia-P ... 55494.html
http://www.chip.de/bildergalerie/Alle-M ... 18654.html
--Harald
Image

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5149
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Re: Mögliche Unterhaltungsmedienanschaffungen 2014

Post by dejost » 09 May 2014, 21:39

Ich schwanke immer noch wegen dem NAS. Mittlerweile könnte ich mich für eine RAID-Version doch wieder mehr erwärmen. :roll: :tw :cuss :n59:

Aber immerhin habe ich herausgefunden, dass eine HDMI Matrix so heißt.
Was ich noch nicht überlegt habe, ist dass ich sowas wohl für den Ton auch brauchen werde... kompliziert das alles.

harald
33.33% der Leserschaft
Posts: 1150
Joined: 04 Apr 2006, 10:50
Location: Klosterneuburg

Re: Mögliche Unterhaltungsmedienanschaffungen 2014

Post by harald » 13 Jul 2014, 15:24

--Harald
Image

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5149
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Re: Mögliche PC- & Unterhaltungsmedienanschaffungen 2015

Post by dejost » 10 Sep 2014, 10:12

Nach langer Grübelei habe ich mich jetzt doch für einen NAS entschiedern.

Außerdem so wie immer ein paar Adaptionen, Ergänzungen, Korrekturen usw.

Daheim habe ich noch ein c't liegen, wo sie bestimmte SSD empfehlen, sollte ich gelegentlich nachtragen.

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5149
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Re: Mögliche PC- & Unterhaltungsmedienanschaffungen 2015

Post by dejost » 16 Dec 2014, 10:13

Ein paar Webtipps noch:

http://www.guru3d.com/ - testen insbesondere Grafikkarten

http://www.prad.de/ - testen insbesondere Monitore

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5149
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Re: Mögliche PC- & Unterhaltungsmedienanschaffungen 2015

Post by dejost » 26 Mar 2015, 10:56

Weiter am Sammeln von Infos für einen neuen Gaming-PC Mitte bis Ende des Jahres.
Hilftestellung immer noch erwünscht.

Im c't vom 21. März 2015 empfehlen sie folgendes Setup:

Intel Core i7-4790K
Asus Z97-A
Kingston DDR3-1600 RAM 8GB
be quiet! Pure Power L8 500W
GTX980 Asus STRIX
in Summe kommen sie auf 1600 Euro inkl allem.

Bei alternate hat gibt es heute (https://www.alternate.at/PCGH/Supreme-P ... =8&lk=8357) einen Computer mit folgenden Teilen:
Intel® Core™ i7-4790K Prozessor
Intel® Z97 Express
NVIDIA GeForce GTX 980
8GB DDR3-1600 MHz

der kostet 2099 :shock:

Ärger noch, dieses Modell hat sich ein Arbeitskollege von mir vor 2, 3 Monaten gekauft. Er ist sehr zufrieden damit und berichtet auch, dass er sehr leise ist. Er hat ihn auch bei Alternate bestellt. Allerdings hat er noch 300 Euro weniger bezahlt. :shock: :bob-omb
Ich hoffe, die Preise fallen nochmals bis in Sommer oder Herbst.

harald
33.33% der Leserschaft
Posts: 1150
Joined: 04 Apr 2006, 10:50
Location: Klosterneuburg

Re: Mögliche PC- & Unterhaltungsmedienanschaffungen 2015

Post by harald » 30 Mar 2015, 14:58

Leider hast du bezüglich HDD/SSD nix gesagt, daher hier zum selber Zusammenstellen:

http://www.one.de/shop/one-computer-cor ... ion=config
--Harald
Image

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5149
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Re: Mögliche PC- & Unterhaltungsmedienanschaffungen 2015

Post by dejost » 30 Mar 2015, 15:07

harald wrote:Leider hast du bezüglich HDD/SSD nix gesagt, daher hier zum selber Zusammenstellen:

http://www.one.de/shop/one-computer-cor ... ion=config
ist das super. mit extra led! :n67: :n67: :n67: :mrgreen:

und wenn ich mich nicht vertan habe, bleibe ich noch unter 1700 - das ist im hinblick auf den gerade beschriebenen preisanstieg sehr positiv.
nur das mit der netzwerkkarte verwirrt mich - es gibt nur wlan karten zum auswählen. heißt dass, normales lan ist schon dabei?
schade, dass der I7-5820K immer noch so teuer ist.

zu hdd und ssd habe ich geschrieben:
Samsung SSD 840 Pro - von Harald empfohlen
[...]
- HDD für PC
Toshiba DT01ACA300 (3 GB, sehr gutes Preisleistungsverhältnis)
ich würde wohl nur eine ssd nehmen und als zweitfestplatte die 1tb aus dem jetzigen computer nehmen. und ev noch eine dritte kaufen, wenn eine reinpasst.


Danke! Du bist und bleibst mein Held bei diesem Thema. :n57: :n57:

harald
33.33% der Leserschaft
Posts: 1150
Joined: 04 Apr 2006, 10:50
Location: Klosterneuburg

Re: Mögliche PC- & Unterhaltungsmedienanschaffungen 2015

Post by harald » 30 Mar 2015, 15:19

dejost wrote: nur das mit der netzwerkkarte verwirrt mich - es gibt nur wlan karten zum auswählen. heißt dass, normales lan ist schon dabei?
Klickst du einfach nochmal auf das vorausgewählte Mainboard, bekommst du eine Schnittstellen Aufzählung: 1x GB Lan IntelI218V
--Harald
Image

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5149
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Re: Mögliche PC- & Unterhaltungsmedienanschaffungen 2015

Post by dejost » 17 Jul 2015, 13:01

Letzter Aufruf für Feedback und Hilfe bei PC-Kauf, danke vorab.
Nächste Woche, spätestens nächstes Wochenende wird er bestellt.

Die Preise sind etwas gefallen, lange genug gewartet habe ich auch.

Habe wie immer oben alles soweit ich mich auskenne aktualisiert.

Tendiere auch weiterhin zu dem oben verlinkten:
http://www.one.de/shop/one-computer-cor ... ion=config

Dort kann ich mir die 980 Ti rein tun, noch ein paar andere Spielereien (TV-Karte, LEDs usw) und bleibe immer noch (knapp) unter 1800.

harald
33.33% der Leserschaft
Posts: 1150
Joined: 04 Apr 2006, 10:50
Location: Klosterneuburg

Re: Mögliche PC- & Unterhaltungsmedienanschaffungen 2015

Post by harald » 18 Jul 2015, 13:11

Vorsicht bei TV Karten, wenn du ORF empfangen willst. Die Kompatibilität für einen IRDETO CI Einsteckplatz muss gegeben sein, sonst bleibt ORF zappenduster. Bitte diesbezüglcih aber in einschlägigen Foren informieren.
--Harald
Image

Post Reply