Ausgefallene Weltansichten

Klassisches Forum, ohne jedwede Themenvorgabe, also zu allen anderen Themen

:usuk forum about anything else
User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5164
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Ausgefallene Weltansichten

Post by dejost » 26 Jan 2008, 17:05

zB Scientology.

Da wurden jetzt angeblich geheime Dokumente einer angeblichen weiterverzweigen Hackergroup aufgedeckt und online gestellt.

Mehr dazu zB hier:

http://heulnicht.blogspot.com/2008/01/s ... t-die.html

User avatar
Der Alchemist
Meister der Geheimnisse
Posts: 562
Joined: 15 Jun 2007, 12:31
Location: Terra
Contact:

Post by Der Alchemist » 01 Mar 2008, 01:26

"Zuletzt schlug er vor, Atombomben über dem Atlantik abzuwerfen, um so Großbritannien zu überfluten."

Ausgefallene Weltansichten gibt's ja nicht nur bei Sekten, sondern gerüchteweise auch in der Politik:

http://de.youtube.com/watch?v=cUQjw3zWqYg

http://www.spiegel.de/dertag/pda/avantg ... 11,00.html
Gnothi seauton. Kai genoio, hoios essi.

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5164
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 28 Apr 2010, 10:15

http://diestandard.at/1271375347932/Tag ... gyne-These
Der iranische Prediger Kazem Sedighi hatte vergangene Woche erklärt, dass viele Frauen, die sich nicht gemäß islamischem Recht kleideten, "junge Menschen auf Abwege führen" und zum Anstieg "sittenwidriger sexueller Beziehungen" führten. Dies wiederum löse Erdbeben aus.
Und letzten Montag sind dann auch viele Frauen in den USA den empirischen Gegenbeweis angetreten, in dem sie "nicht gemäß dem islamischen Recht" gekleidet waren, und soweit ich weiß, gab es nicht mehr Erdbeben als sonst.
Qued.

Wobei dem Hrn Sedighi das wohl eher wurst sein wird, sofern ihm sein Regime überhaupt erlaubt, Zeitungen zu lesen.
"Meine Meinung steht fest, verwirre mich nicht mit Fakten"

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5164
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 30 Jun 2010, 16:06

Unter diesem Youtube- Link hat der Dorfer eine interessante Ansicht aus der Pius-Bruderschaft vorzustellen:

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=gKCCSWYptbQ&NR=1[/youtube]

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5164
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 02 Jul 2010, 20:18

Thema ist eine Umfrage, die in Serbien durchgeführt wurde.
Von mehr als 38 Prozent der Befragten wurde Homosexualität als eine Erfindung des Westens bezeichnet, die auf die Zerstörung der Familie und der serbischen Tradition abziele.
Der Rest ist allerdings eher wenig ausgefallen, da solche Ansichten entweder häufiger werden oder häufiger durchbrechen:
67% halten Homosexualität für eine Krankheit, 53% finden, der Staat muss dagegen was machen, 20% befürworten bzw rechtfertigen Gewalt gegen Homosexuelle.

Guest

Post by Guest » 05 Jul 2010, 08:16

Die Ärzte nahmen wegen Lebensgefahr für das [9-jährige] Mädchen [welches von seinem Stiefvater vergewaltigt worden war] eine Abtreibung vor. Die katholische Kirche ließ die Ärzte daraufhin ebenso wie die Mutter des Mädchens exkommunizieren. Von kirchenrechtlichen Konsequenzen für den Vergewaltiger ist nichts bekannt.
Wenigstens das Mädchen darf noch in die Kirche gehen.


User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5164
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 29 Dec 2010, 12:10

Passt zwar auch in den Nazi-Thread, aber eben auch hierhin:

http://derstandard.at/1293369641738/Bis ... schwoerung
Der Präsident des Europäischen Jüdischen Kongress, Moshe Kantor, hat die Absetzung des griechisch-orthodoxen Bischofs Seraphim von Piräus gefordert, der sich in einem Interview mit dem größten griechischen Privatsender Mega-TV und "zionistische Juden" für Griechenlands schwere Finanzkrise verantwortlich gemacht hatte, wie die "Jüdische Allgemeine" am Dienstag berichtete. In dem "satanischen" Bankensystem wittert der Bischof eine "jüdisch-zionistische Weltverschwörung" und in den Mitgliedern der griechischen Regierung sieht er "erschießungswürdige Verräter" und "Marionetten, die unter der Kontrolle der Neuen Ordnung stehen". Außerdem sei Adolf Hitler ein "Instrument des Welt-Zionismus" gewesen.
Wenigstens wurde es von offizieller Seite nicht ignoriert:
Der griechische Regierungssprecher Giorgos Petalotis erklärte dazu, es sei nicht Aufgabe der Regierung, kirchliche Äußerungen zu kommentieren, "aber sie ist verpflichtet, Hassreden zu verurteilen, gleichgültig von welcher Seite sie kommen". Solche Meinungen würden Griechenland beleidigen: "Sie beleidigen unsere Kultur und die Gesellschaft, deren untrennbarer Bestandteil die griechische jüdische Gemeinde ist."
Gelernt hat er allerdings nichts draus (immerhin, konsequent):
Nach dieser Rüge seitens des Staates betonte Bischof Seraphim in einer Klarstellung, dass ihm Ressentiments gegen Juden vollkommen fremd seien, doch bestand er auf seinen Theorien hinsichtlich des Zionismus. Dieser habe die Religion der biblischen Patriarchen in eine "satanische Sekte" verwandelt

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5164
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 04 Jan 2011, 07:51

http://derstandard.at/1293369893402/Bis ... ell-machen
n seiner Ansprache zum Festtag der Heiligen Familie hat Demetrio Fernández González, der Bischof der spanischen Stadt Córdoba, vor einer bisher unbekannten Gefahr gewarnt: die Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur (UNESCO) strebe an, in den nächsten 20 Jahren den Anteil Homosexueller an der Weltbevölkerung auf 50 Prozent zu erhöhen.

Dies habe er kürzlich von Kardinal Ennio Antonelli, dem "Familienmister" des Vatikans, erfahren. Wie die UNESCO dies bewerkstelligen will, verschweigt Bischof Demetrio: "verschiedene Programme" seien jedenfalls vorbereitet, um die 'Ideologie der Geschlechtergleichheit' durchzusetzen, die "bereits an unseren Schulen zu finden" sei.

Dieser Ideologie zufolge würden dann Menschen "nicht mehr als Mann oder Frau geboren", sondern könnten "ihr Geschlecht nach Lust und Laune wechseln", warnt der Bischof.

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5164
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 10 Jan 2011, 20:16

http://derstandard.at/1293370335713/Got ... on-Arizona
Die rechtsextreme Westboro Baptist Church aus Topeka (US-Bundestaat Kansas), die es bisher hauptsächlich mit antisemitischen und homophoben Stellungnahmen in die Schlagzeilen schaffte, hat am Samstag angekündigt, die Begräbnisse der sechs Amerikaner, die bei einem Amoklauf in Tucson/Arizona ums Leben kamen, für Protestaktionen nutzen zu wollen.

Die Kirche, die hauptsächlich aus Angehörigen des Predigers Fred Phelps besteht, inszeniert immer wieder medienwirksame Auftritte auf Friedhöfen. So sind WBC-Anhänger bei Begräbnissen amerikanischer Soldaten anwesend, um Gott für deren Tod zu danken. Die Mitgliedschaft in der US-Armee ist dem wirren Weltbild der Phelps-Anhänger zufolge nämlich eine Sünde, weil die USA Homosexualität und Abtreibungen zulassen.
Per Aussendung und Videobotschaft preist Reverend Phelps den Amokläufer Jared Lee "Laughner" (sic) für seine Taten: der 22-Jährige sei von Gott gesandt worden, um die "babymordende" Kongressabgeordnete Gabrielle Giffords zu strafen. Deshalb sei es Zeit, für mehr Amokläufe und mehr Todesopfer zu beten.

Post Reply