Mehr Dinge zwischen Himmel und Erde...

Klassisches Forum, ohne jedwede Themenvorgabe, also zu allen anderen Themen

:usuk forum about anything else
User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5164
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Mehr Dinge zwischen Himmel und Erde...

Post by dejost » 15 Apr 2008, 15:16

edit:

So, dieser Thread dient dazu, paranormale Dingsdas ganz sachlich und unaufgeregt zu diskutieren.

Wenn Euch mal ganz viel fad ist, lest folgende wiki artikel als Einstieg

http://en.wikipedia.org/wiki/Betty_and_ ... _abduction

http://en.wikipedia.org/wiki/Patterson-Gimlin_film

und sagt mir Eure meinung. wiki kann gruselig sein.
Last edited by dejost on 17 Apr 2008, 10:51, edited 1 time in total.

User avatar
Der Alchemist
Meister der Geheimnisse
Posts: 562
Joined: 15 Jun 2007, 12:31
Location: Terra
Contact:

Post by Der Alchemist » 15 Apr 2008, 21:38

Tja, an Geheimnisvollem mangelt es nicht in unserer Welt. Fixe Meinungen zu den beiden Fällen hab' ich eigentlich nicht. Das UFO-Problem ist ja überhaupt sehr spannend. Diesbezüglich auch von mir ein Link (hat aber nur am Rande mit UFOs zu tun):

http://en.wikipedia.org/wiki/Battle_of_Los_Angeles

Klar ist, bei 100+ Mrd Galaxien mit je 100+ Mrd Sonnensystemen MUSS es einfach noch andere Völker geben. Aber ob wir wirklich schon mal Kontakt mit welchen hatten, ich weiß es nicht. Jedoch denke ich mir, WENN irgendsoetwas wie ein Warp-Antrieb (also eine Umgehung der Lichtgeschwindigkeitsgrenze) naturwissenschaftlich-technisch möglich sein sollte, dann wird es irgendein Volk geben, das ihn bereits hat. Und diesfalls wäre es nicht unwahrscheinlich, dass schon gelegentlich bei Terra vorbeigeguckt wurde.

Wie auch immer, es stimmt dass die Welt manchmal gruselig ist.
Gnothi seauton. Kai genoio, hoios essi.

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5164
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 17 Apr 2008, 10:50

Da der Thread eine andere Richtung genommen hat, habe ich den Threadtitel geändert.

Abgesehen jetzt von statistischen Aspekten zur Wahrscheinlichkeit von Leben woanders, denke ich auch, dass es mit den meisten Weltanschauungen verbindbar ist:

Geht man davon aus, das Leben ist einfach so aus einer Verbindung von diversen Stoffen und einem Blitz (oder so) entstanden, dass kann ja ruhig woanders auch passiert sein.
Geht man davon aus, das Leben ist auf einem Asteroid oder so "eingeschleppt" worden, muss es sogar wo anders noch welches geben.

Auch einer kreationistischen Weltsicht steht nicht entgegen, dass Gott in den 6 Tagen nicht auch woanders Leben (nach seinem Ebenbild) erschaffen hat (ich schätze zwar mal, die meisten KreationistInnen würden das verneinen, aber meines Wissen gibt's in der Bibel keine Stelle die da lautet "Und siehe da, der Herr sprach zu Joshua durch den Propheten Habakuk vom Volke Israel am Berg des Bündnis, im 7. Jahr als Nebukadnezzar Zar von Ossetien war: Wahrlich, ich sage euch, groß ist die Größe des Herrn und unübersehbar seine Weisheit, hat er doch nur hier auf diesem Erdenrund und nirgendwo anders Leben an den letzten paar Wochentagen erschaffen und wird dies auch niemals tun".)

Im Endeffekt macht der Kreationismus die diversen Alientheorien sogar wesentlich wahrscheinlicher. Denn es steht ja in der Genesis (1. Buch Bose, Vers 27)
Und Gott schuf den Menschen zu seinem Bilde, zum Bilde Gottes schuf er ihn; und schuf sie als Mann und Frau.
Alle Aliens, egal ob Greys, Nordic oder Reptilian, sind immer extrem antropomorph.
Zwar mag es naheliegender sein, eine gerade Anzahl von Gliedmaßen zu haben (Stichwort Gleichgewicht und Gehen), Körperteile zum Greifen (Stichwort Werkzeuggebrauch) die zur Nahrungs- Einnahme- Öffnung hinreichen, mehr als ein optisches Organ (Stichwort 3D Wahrnehmung) zu haben. Ebenso ist Fortpflanzung, bei der mehr als ein Individuum beteiligt ist, ein Selektionsvorteil.
All das macht es aber um nichts wahrscheinlicher, dass alle Alien im Endeffekt genauso aussehen wie wir, nur mit etwas anderen Proportionen und Farben und anderer Haut und ohne Haare etc.
Dass Telepathie möglich sein soll, zeigt, dass sie zumindest vergleichbare Sprachsysteme haben (den Zusammenhang zwischen Denken und Sprache muss ich hier wohl nicht erklären).
Und diverse der glaubwürdigeren Abductees berichten auch von Geschlechtsverkehr mit weiblichen (!) Aliens (zB http://en.wikipedia.org/wiki/Antonio_Villas_Boas).

Das macht den Kreationismus (oder die Zeitreise Variante) wesentlich wahrscheinlicher (oder das Phänomen unwahrscheinlicher).

Interessant ist deswegen http://en.wikipedia.org/wiki/Pascagoula_Abduction, weil die hier von ganz anderen Aliens berichten, die auch noch auf einem gut sichtbaren Platz die beiden entführt haben sollen.

Deswegen zu den Hills:
Sofern der Wiki Artikel glaubwürdig ist, erscheint es eher unwahrscheinlich, dass die Hills das wirklich einfach erfunden haben. Offensichtlich hatten sie eine Mission und suchten tw auch nicht die Öffentlichkeit.
Unschlüssig ist aber doch, wieso die Aliens, die offensichtlich unsere Sprache (also eigentlich Englisch) können, gewisse Kenntnis von Menschen und der Welt besitzen etc, dann so aufgeregt agieren, nur weil jemand falsche Zähne hat.

Auffällig ist auch, dass die meisten besser dokumentierten und glaubwürdigeren Berichte zwar vom modus operandi (Einzelne oder kleine Gruppen werden in der Natur in der Nacht entführt und nachher in der Nähe wieder ausgesetzt) sehr ähnlich sind, was aber dann am Schiff passiert, wie es und die Besatzung aussehen ist dann wieder völlig unterschiedlich.

Batte of LA und Foo Fighters kann alles mögliche gewesen sein.

Oder es sind doch nur Fehler in der Matrix...

harald
33.33% der Leserschaft
Posts: 1152
Joined: 04 Apr 2006, 10:50
Location: Klosterneuburg

Post by harald » 17 Apr 2008, 11:40

Der Alchemist wrote:Klar ist, bei 100+ Mrd Galaxien mit je 100+ Mrd Sonnensystemen MUSS es einfach noch andere Völker geben. Aber ob wir wirklich schon mal Kontakt mit welchen hatten, ich weiß es nicht. Jedoch denke ich mir, WENN irgendsoetwas wie ein Warp-Antrieb (also eine Umgehung der Lichtgeschwindigkeitsgrenze) naturwissenschaftlich-technisch möglich sein sollte, dann wird es irgendein Volk geben, das ihn bereits hat. Und diesfalls wäre es nicht unwahrscheinlich, dass schon gelegentlich bei Terra vorbeigeguckt wurde.
Ich hab mir die Links zwar nicht angeschaut aber kurz auch meine Meinung dazu:

1.) Glaube ich an Leben irgendwo im Universum? Ja, wie der Alchemist bereits festgestellt hat, ist bei dieser Größe des Universums eine andere Annahme abwegig.

2.) Sind diese Lebensformen so weit entwickelt wie wir? Das bezweifle ich eher, denn wir haben äußerst günstige Lebensbedingungen, wie uns die Wissenschaft immer wieder versichert. Alleine die Suche nach Planeten mit ähnlichen Umweltfaktoren im Nahbereich unserer Galaxie haben noch keine Bedingungen ergeben, die ähnlich sind. Zwar wurde dies bei einigen Planeten öfter angenommen, nach näherer Erforschung stellten sich doch klare Unterschiede heraus.

3.) Sollte es entgegen meiner Annahme doch gleich oder weiterentwickelte Lebensformen geben, stellt sich die Frage, ob die Kontaktaufnahme mit unserer Zivilisation überhaupt erstrebenswert ist. Wenn ja würden sich sicher Wege finden lassen, um zumindest miteinander zu kommunizieren! Imerhin wüssten wir dann auch, dass wir nicht alleine sind, und das Nicht Wissen von der Existenz anderer Lebensformen kann uU für alle Beteiligten von Vorteil sein!

4.) @Lichtgeschwindigkeit: Diese Dilemma hat mich immer schon fasziniert! (Achtung: Ich gebe wider, wie ich es verstanden habe, ob es richtig ist, ist eine andere Frage) Je näher mann an die Lichtgeschwindigkeit herankommt, desto eher tendiert die Masse Richtung unendlich. Wie aber eine unendliche Masse beschleunigen? Die Lösung wäre natürlich die Umwandlung in reine Energie, nur wie kann ich die Eigenschaften der umgewandelten Masse beibehalten?

Falls es Wurmlöcher gibt und die Theorie der Einstein-Rosen Brücken tatsächlich stimmt, wäre das natürlich auch eine interessante Möglichkeit Wege zu verkürzen. Dann müsste man ja "nur" die Anziehung der Wurmlöcher heil überstehen und dieser wieder entfliehen können. Vielleicht gibt es auch andere Möglichkeiten der Raumkrümmung, die bisher nicht bedacht wurden!

(Für Hintergrundinfos siehe auch Wiki und http://science.orf.at/science/news/51949)
--Harald
Image

User avatar
Der Alchemist
Meister der Geheimnisse
Posts: 562
Joined: 15 Jun 2007, 12:31
Location: Terra
Contact:

Post by Der Alchemist » 20 Apr 2008, 14:38

Harald wrote:Sind diese Lebensformen so weit entwickelt wie wir? Das bezweifle ich eher, denn wir haben äußerst günstige Lebensbedingungen, wie uns die Wissenschaft immer wieder versichert. Alleine die Suche nach Planeten mit ähnlichen Umweltfaktoren im Nahbereich unserer Galaxie haben noch keine Bedingungen ergeben, die ähnlich sind. Zwar wurde dies bei einigen Planeten öfter angenommen, nach näherer Erforschung stellten sich doch klare Unterschiede heraus.
Im Prinzip stehen wir gerade erst am Anfang der Exoplanetensuche. Neuere statistische Modelle gehen für unsere Galaxis meist von tausenden (bis Millionen) erdähnlichen Planeten aus. Es sei denn, die derzeitige Annahme, dass die Mehrzahl der Sonnensysteme Planeten aufweist, wäre doch falsch.
Vielleicht gibt es auch andere Möglichkeiten der Raumkrümmung, die bisher nicht bedacht wurden!
Hoffentlich!

Im Übrigen ein großes Danke an Dejo, denn den Antonio-Villas-Boas-Fall und die Pascagoula-Abduction kannte ich zugegebenermaßen noch nicht. Beide recht interessant. Konkrete Meinungen dazu hab' ich aber noch keine.
Gnothi seauton. Kai genoio, hoios essi.

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5164
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 17 May 2008, 11:58

passend dazu der folgende thread im nintendo- online- forum:

http://www.nintendo-online.de/forum/thr ... adid=48047

User avatar
Der Alchemist
Meister der Geheimnisse
Posts: 562
Joined: 15 Jun 2007, 12:31
Location: Terra
Contact:

Post by Der Alchemist » 01 Jul 2008, 12:44

Da dieser Thread mal circa Wikipedia kann sehr gruselig sein hieß, hier mal wieder ein hübsches Beispiel: :wink:

http://de.wikipedia.org/wiki/Henochische_Sprache
Gnothi seauton. Kai genoio, hoios essi.

Guest

ich essen online

Post by Guest » 07 Dec 2010, 01:41

Das was gerade mit wikileaks los ist, ist doch der Hammer! Das sind doch wieder typisch die Amerikaner, plötzlich ist er der meist gesuchte Mensch weil er jemanden Vergewaltigt hat. Lieber sollte er einfach nach Österreich gehen, da findet ihn sicher keiner und er kann sich sein essen auch da online bestellen und wenn er lieber chinesisch oder eine pizza hat dann ist es auch okay. Auf jeden fall sollte er wenn er in Österreich ist nur bei http://www.imeal.eu bestellen.

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5164
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 07 Dec 2010, 11:41

Bist du'n Bot?

Zum einen hat dein Post nix mit dem Thread Thema zu tun, dafür gibt's eingen eigenen Thread dafür.

Inhaltlich ist dein Post auch eher eigenwillig. Und für Werbung gibt's einen eigenen Bereich.

Jedenfalls:
Vergewaltigung ist ein schwerwiegendes Delikt. Ob er es begangen hat, werden hoffentlich unabhängige Gerichte feststellen und nicht die Meiden.
Ist allerdings ein ad hominem Argument, mit wikileaks hat das nur am Rande zu tun. Ebenso wenig ist das ein rein Amerikanisches Thema.
Übrigens hat er sich heute der Polizei auch gestellt, trotz unrichtigem int'l Haftbefehl.

:n54:


User avatar
Der Alchemist
Meister der Geheimnisse
Posts: 562
Joined: 15 Jun 2007, 12:31
Location: Terra
Contact:

Post by Der Alchemist » 18 Sep 2013, 16:31

Computer bestätigt Gottesbeweis

http://science.orf.at/stories/1724627/
Der österreichische Logiker Kurt Gödel entwarf zu Lebzeiten einen Beweis, den er bis kurz vor seinem Tod unter Verschluss hielt. Warum er ihn nicht publiziert hat, ist unbekannt - das Ergebnis jedenfalls bemerkenswert. Es lautet: "Gott existiert notwendigerweise". Zwei Mathematiker haben die Beweisführung nun mit dem Computer überprüft und für korrekt befunden.
Die Kunst der Beweisführung ist größer, wenn die Logik schwach ist?

Richtig. Wenn man den Satz "Gott existiert" beweisen will und ein Axiom weglassen kann, dann sagt der Logiker: "Toll, dann machen wir das!"
Gnothi seauton. Kai genoio, hoios essi.

Post Reply