Erkenntnisse durch alte Posts (historische Postings)

Klassisches Forum, ohne jedwede Themenvorgabe, also zu allen anderen Themen

:usuk forum about anything else
User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5164
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Erkenntnisse durch alte Posts (historische Postings)

Post by dejost » 10 May 2012, 16:31

Ich wusste nicht ganz, wie ich diesen Thread benamsen soll, Verbesserungsvorschläge (wie immer) gerne willkommen.

Die Idee ist, da das Forumsblog/Blogfroum mittlerweile schon über 7 Jahre existiert, erscheinen alte Postings/Threads sicherlich in einem ganz neuen Licht.

Auf diese Aspekte soll hier eingegangen werden.

PS: In diesem Zusammenhang darf ich auf den Prognosenthread verweisen, wo jeweils für das folgende Jahr Prognosen gesammelt werden und nachher evaluiert.

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5164
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 10 May 2012, 16:37

Hier habe ich Ende 2007 gewitzelt, dass Duke Nukem Forever und Starcraft 2 2008 erscheinen werden.

Mittlerweile ist das erste erschienen (und zu recht gefloppt) und das zweite ist immerhin zu einem Drittel schon da.

Hierhabe ich die eigenwillige Ausrichtung von Subway Austria kritisiert, die dann auch wieder zugesperrt haben. Noch später haben sie wieder aufgesperrt, setzen jetzt aber mehr auf Touristen.

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5164
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 10 May 2012, 16:54

So jetzt aber zum Anlass dieses Threads, nämlich dass ich über mich selber lachen kann:
Im Jahre 2007 habe ich doch allen Ernstes gepostet:
dejost wrote:HUI von One.
So ein dummer Name für so ein unnötiges Produkt (mobiles Internetz, das braucht ja nun wirklich kein Normalsterblicher), das will ich gar nicht wiedergeben.[...]
Ahahahahaha. :doh :n95: :old
Was ich früher für einen fortschrittsfeindlichen Stuss gepostet habe. Jetzt, wo ich älter bin, weiß ich es natürlich besser.

(nicht, dass man mobiles Internetz wirklich braucht)

User avatar
ThePurplePantywaist
Die freundliche Hüfthose aus der Nachbarschaft
Posts: 401
Joined: 11 Jun 2014, 08:25
Location: The Interwebs
Contact:

Re: Erkenntnisse durch alte Posts (historische Postings)

Post by ThePurplePantywaist » 30 Jul 2015, 08:29

ThePurplePantywaist wrote:http://www.nintendo-online.de/news/4579 ... fentlicht/
Zur Vorbereitung auf das Erscheinen von Wii Sports Resort in der nächsten Woche hat Nintendo heute die Wii-Firmware 4.1 veröffentlicht. Die neue Version sorgt einem Fehler im Spiel vor, der dazu führt, dass bei jedem Start das MotionPlus-Tutorialvideo angesehen werden muss.
Wozu soll ich selbst schimpfen, ich zitiere viel lieber:
RazelBolt wrote:Weil die ein Spiel verbockt haben, muss jetzt jeder Wii-Besitzer das Ding auf die HDD klatschen?

Also Patchen auf Konsolen an sich ist ja schon ein Unding, aber DAS ist echt ein Witz..
Unding vielleicht, mittlerweile aber durchaus üblich.

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5164
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Re: Erkenntnisse durch alte Posts (historische Postings) - Strache profitiert noch früher von SPÖ-Taktik

Post by dejost » 14 Sep 2015, 09:45

Vor wenigen Monaten schrieb ich etwas zur Wahltaktik betreffend der Gewichtung der Stimmen in Wien:
dejost wrote:[...]Auf SPÖ-Seite wird wohl plumpe Wahlarithmetik dahinterstecken:
Wenn ein neues Wahlrecht kommt oder wenn sie es erfolgreich torpedieren kostet es sie in beiden Fällen X (~2) Mandate.
Aber beim neuen Wahlrecht kostet es sie auch bei der nächsten Wahl X1 Mandate, wenn sie es torpedieren haben das der Wähler und die Wählerin bis dahin schon 3mal vergessen. (Ob sich dann nicht schon Strache über ein mehrheitsfreundliches Wahlrecht freut und nicht Häupls politische Erben, kann heute dahingestellt bleiben.)
Ich würde empfehlen, auf die Wahlplakate möglichst groß "Gerechtigkeit", "Demokratie", "Handschlagsqualität" und "Fairness" zu schreiben.
Derzeit sieht es so aus, als ob Strache schon jetzt davon profitiert, wie der Standard mit Hilfe der ARGE Wahlen-Simulation vorrechnet:
http://derstandard.at/2000022158427/FPO ... -Wahlrecht
Bei der Wahl 2010 kostete ein Mandat für die SPÖ (die auf 49 kam) im Durchschnitt 6.832 Stimmen – während es bei der FPÖ (27) noch 7.204 Stimmen waren. Für die beiden kleineren Parteien ÖVP (13) und Grüne (11) lag der "Preis" deutlich über 8.000 Stimmen.

Wenn sich die Stimmenanteile so stark verschieben wie Meinungsforscher derzeit erwarten, wird die FPÖ heuer viel weniger "zahlen" müssen: Erreichen die Blauen 34 Sitze, würden diese im Schnitt nur mehr 6.865 Stimmen kosten – nur etwas mehr als für die SPÖ, die laut ARGE Wahlen-Simulation auf 6.845 bei 38 Mandaten bzw. 6.880 bei 40 Mandaten käme. ÖVP und Grüne müssten pro Mandat wieder mehr als 8.000 Stimmen aufbringen. Sehr teuer wird die Sache für die Neos, wenn sie die Fünf-Prozent-Hürde schaffen: Um die 10.000 Stimmen würde ein pinker Gemeinderatssitz kosten.

Der Grund dafür ist, dass die Neos aller Voraussicht nach kein Grundmandat in einem Wahlkreis schaffen, sondern nur bei den auf Landesebene vergebenen Restmandaten zum Zug kommen. Diese Restmandate sind in Wien aber wesentlich teurer – weil die Grundmandate für vergleichsweise wenig Stimmen zu haben sind. Dafür hat die SPÖ im Wahlrecht damit gesorgt, dass der "Preis" pro Grundmandat nach dem Hagenbach-Bischoffschen Verfahren berechnet wird: Die Zahl der gültigen Stimmen wird nicht nur durch die Zahl der Mandate, sondern die Zahl der Mandate plus 1 dividiert.
Dazu kommt noch ein "Verstärkereffekt": Die große Zahl von Wahlkreisen (insgesamt 18) führt dazu, dass schwächere Parteien vor allem in den kleinen Wahlkreisen die Grundmandatshürde nicht überwinden können. Ihre dort erreichten Stimmen landen im Reststimmentopf und dort "kaufen" sie teuer. Dieser Effekt fiele weg, gäbe es – etwa wie in Oberösterreich – nur fünf Wahlkreise.

2010 haben die beiden Wiener Besonderheiten bewirkt, dass die SPÖ mit 44,3 Prozent 49 der 100 Mandate (also 49 Prozent) lukrieren konnte. In keinem anderen Bundesland gibt es eine so starke Abweichung zwischen Wähleranteilen und Mandatsanteilen der stimmenstärksten Partei.
Kommt [die FPÖ] tatsächlich auf 30 bis 31 Prozent, würde sie vor allem einige "billige" Grundmandate dazugewinnen – also vom unveränderten Wahlrecht profitieren. 20 (von gesamt 27) waren es 2010, heuer könnten die Freiheitlichen auf 26 Grundmandate (bei 34 insgesamt) kommen. Die SPÖ hingegen muss sich auf starke Verluste (auf 35 bis 37 Prozent laut den Umfragen) einstellen – und wird damit vorwiegend Grundmandate verlieren

Post Reply