Telemarketer, Telefonkeiler und Erlebnisse mit solchen

Klassisches Forum, ohne jedwede Themenvorgabe, also zu allen anderen Themen

:usuk forum about anything else
User avatar
ThePurplePantywaist
Die freundliche Hüfthose aus der Nachbarschaft
Posts: 401
Joined: 11 Jun 2014, 08:25
Location: The Interwebs
Contact:

Telemarketer, Telefonkeiler und Erlebnisse mit solchen

Post by ThePurplePantywaist » 20 Nov 2014, 09:25

Es gibt Leute, die müssen ihr Dasein fristen, indem sie andere Leute am Telefon anrufen, und denen irgendwas verkaufen.
Das ist bei uns zum Glück verboten, führt aber dazu, dass nur mehr (noch) unseriösere Unternehmen auf dem Gebiet tätig sind.

In diesem Topic sollen aber hauptsächlich kurzweilige Geschichten ausgetauscht werden oder praktische Tips zur Bekämpfung.

Bisher gibt es hier und hier schon Beiträge dazu.

User avatar
ThePurplePantywaist
Die freundliche Hüfthose aus der Nachbarschaft
Posts: 401
Joined: 11 Jun 2014, 08:25
Location: The Interwebs
Contact:

Re: Telemarketer, Telefonkeiler und Erlebnisse mit solchen

Post by ThePurplePantywaist » 20 Nov 2014, 10:02

Im Standardforum finden sich zahlreiche kurzweilge Anekdoten, alle Zitate sind von dort:
http://derstandard.at/2000008358485/Ano ... r-machtlos
Auch ein Trick
... Wenn mich jemand anruft, der mir etwas verdrehen will, kann man ja auf Missionar / Therapeut / Eso-Fuzzi machen...
Z.B. "Was macht das mit Ihnen, wenn Sie mir jetzt ein Lotto-Ticket verkaufen wollen? Was würde der Hund dazu sagen? Wenn das Lotto-Ticket sprechen könnte, was würde es dazu sagen, dass es verkauft wird? Könnten Sie sich vorstellen, dass so ein Lotto-Ticket Gefühle hat? Mein, Sohn/Meine Tochter, Dein Anruf kommt zur rechten Zeit! Hast du schon mal über ein Leben nach dem Tod nach dem Tod nachgedacht? Schon in der Bibel stehst, du sollst nicht hausieren gehen... Wenn der Herr das siehst, wird er dich strafen..."
Ich hab jede Menge Spaß mit denen...
Ich hab die Anrufer immer reden lassen ..
.. und hab dann zum Schluss gesagt, dass ich erst meine Mama fragen muss.
Nachdem die Frage kam "Warum", hab ich gesagt, dass ich erst 16 bin.
Die waren dann immer sauer und haben aufgelegt :-)
Bei unbekannten oder unterdrückten Nummern
einfach mit "Pyramiedenbau Ramses", Ottakringer Tierkörperverwertung" oder "Hintergrottenhausner Giftmüllhalde" melden - und sofort selbst ein Verkaufsgespräch beginnen.
Oder sich für den Rückruf bedanken und darauf zu bestehen, die Bestellung doch in eine Pizza mit extra Pfefferoni ändern zu wollen.
Bei Gewinnspielen: Zustimmung signalisieren, den Telefonisten fragen ob er selber schon teilgenommen hat (wird meistens bejat) und das Gespräch mit der Frage beenden, warum er bei den tollen Gewinnen immer noch einen sch*#ß Callcenterjob macht.
Verwirrungstaktik find ich lustiger als Beschimpfungen
Ich freue mich immer über solche Anrufe. Rezitiere da gerne stundenlang aus "Der Wachturm"...konnte bestimmt schon viele bekehren. Die gewonnen Euromillionen lasse ich immer an die Adventisten liefern...soll die Konkurrenz ja auch gut leben.
ich habe gewonnen!
und dafür noch nicht einmal wo mitgespielt!
vor ein paar tagen hat mich ein netter herr angerufen, irgendwas von "euromillionen" gemurmelt (klang jedenfalls so) und mich beglückwünscht weil ich in einer zweiten verlosung ... weiter ist er nicht gekommen.
meinen einwand, nirgendwo mitgespielt zu haben konterte er mit "aber vielleicht hat jemand aus ihrer familie in ihrem namen..." "ausgeschlossen, in meiner familie hat jeder einen eigenen namen, wir müssen nicht die anderer benutzen!" "ach so..."
habe die gelegenheit der kurzen folgenden stille für den ungebetenen rat genutzt, sich einen seriösen job zu suchen und mich von seiner liste potentieller opfer zu streichen.
Bevor Sie bitte weiterreden .....
.... darf ich Ihnen die Telefonnummer meines Sachwalters buchstabieren?
Jerry Seinfeld weiß wie man sich wehrt:
EL: Hi, would you be interested in switching over to TMI long distance service.
JERRY: Oh, gee, I can't talk right now. Why don't you give me your home number and I'll call you later.
TEL: Uh, I'm sorry we're not allowed to do that.
JERRY: Oh, I guess you don't want people calling you at home.
TEL: No.
JERRY: Well now you know how I feel. [Hangs up]
Ich sage immer:“Wer zuerst auflegt hat verloren.“ Dann lege ich den Hörer neben die Aufladestation und verlasse das Zimmer.
Nummer des Keilers notieren (sofern nicht unterdrückt)
Beim nächsten Keiler sagen man hat Interresse, aber gerade keine Zeit. Sie mögen doch bitte morgens unter meiner Büronummer anrufen (die Nummer des 1.Keilers)
Im Standardforum findet sich auch das über 10 Jahre alte sogenannte Gegenscript: http://egbg.home.xs4all.nl/duits.pdf

Und ein Tipp zum Abschluss:
http://www.frankgehtran.at
Da gibt es eine Telefonnummer, die man überall angeben kann, wo man nicht angerufen werden möchte - natürlich gratis.

User avatar
ThePurplePantywaist
Die freundliche Hüfthose aus der Nachbarschaft
Posts: 401
Joined: 11 Jun 2014, 08:25
Location: The Interwebs
Contact:

Re: Telemarketer, Telefonkeiler und Erlebnisse mit solchen

Post by ThePurplePantywaist » 17 Dec 2014, 12:38

Spaß mit Telefonkeilern, die nächste:
Gosau466 wrote: bei "unbekannt" oder "anonym" verstell Deine Stimme und mach auf alt und vergesslich - frag bei allem 3x nach. Frag nach dem namen des Herren/der Dame. Tu so, als ob Du Dir das aufschreiben müsstest und "such" nach Block und Blei … das dauert bei älteren herren/Damen. Dann lass Dir den Namen buchstabieren. Gaaanz langsam. Dann - legen sie bei mir auf.
Der nächste, der mit diesem Schmäh anruft: dem erzählst Du, dass Du der Frau XY (siehe oben) schon alle Deine Daen gegeben hast - inklusive Kontonummer und TAN´s …
Quelle

Anlass ist ein mögliches Datenleck oder dergleichen bei einem Online-Essenbestellportal - Details mit weiteren Links hier im Forum.

Post Reply