Zitate, Aussprüche, Statements, Signatursprüche ....

Dejos Blog - Blog zu (österreichischer Tages-)Politik, Medien, Urheberrecht uvm

Moderator: dejost

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5102
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 10 Sep 2009, 18:05

Aus dem gestrigen Falter:
„Früher habe ich an einem Montag 40 Krankenstände ausgestellt.
Heute muss ich die Leute dazu zwingen, zuhause zu bleiben“
E R N S T H R U Š K A , P R A K T I S C H E R A R Z T

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5102
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 25 Sep 2009, 13:11

Rene Stangeler postet im Standard, zum Thema, dass 2% Zinsen mittlerweile schon hoch sind:
Als ich letztens ein Sparbuch auflösen wollte verlangte die Banklady 10 Euro Auflösungsgebühr. Na gut, hab ich 20 Cent draufgelassen, wenn ihnen das lieber ist.
Und Rau schreibt im Standard, sogar auf der Titelseite:
"Ich habe sofort Selbstanzeige erstattet, als ich nun draufkam, dass ich steuerpflichtig war" (Walter "Meischi" Meischberger über die Tatsache, dass er jahrelang geglaubt hat, er müsse für 7,8 Millionen Euro Provision keine Steuer zahlen, nur weil das über eine zypriotische Briefkastenfirma gemacht wurde).
Die 7,8 Millionen bekam er, weil er angeblich irgendwelche Leistungen dabei erbracht hat, als sein Freund Karl-Heinz Grasser die staatliche Wohnungsfirma Buwog verklopfte. Agenturchef Peter Hochegger, der den zypriotischen Briefkasten einrichtete, bekam den Rest auf 9,6 Mio. Gesamtprovision ausbezahlt.
wer weiß, auf was Meischi noch draufkommt, was er gemacht hat.

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5102
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 10 Oct 2009, 13:40

Zippypostet im Standardforum
Wie hat es die Spö bloß geschafft, ...
..., die ganzen Sozialisten loszuwerden?
Franz Stefan antwortet:
Naja, ein paar hat sie ja noch
Unter ihren Wählern.
Aber daran arbeiten sie gerade (die zu vergrämen).

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5102
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 19 Oct 2009, 18:10

Volker Pispers, ein deutscher Kabarettist, soll gesagt haben:
"Was glauben Sie, was hierzulande los wär', wenn mehr Leute merken würden, was hierzulande los ist"

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5102
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 24 Oct 2009, 10:09

Manche von Thomas Bernhards politischeren Stücken sind heute noch genauso aktuell wie vor 20 Jahren, was ja an sich schon schlimm genug wäre.
Alexandra Föderl-Schmidt wrote:Wer die Posse rund um die Nennung eines österreichischen EU-Kommissars verfolgt, sieht Thomas Bernhard bestätigt: das Land als "Weltkomödie" und "Österreich selbst ist nichts als eine Bühne". Wenn schon Politik als Theater inszeniert wird, dann sollte das wenigstens auf dem Niveau der Burg geschehen.

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5102
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

KGH, Guttenberg und die Prophetie

Post by dejost » 28 Oct 2009, 22:18

http://derstandard.at/1256256025298/Buw ... on-Rufmord

Karl-Heinz Grasser gibt der Bunten (!) ein Interview. Wenn ich jetzt gemein wäre, könnte ich sagen, eine richtige Zeitung will den nicht mehr interviewen... wie dem auch sei, er sagt so manches, was mich etwas an seinem Bezug zur Wirklichkeit zweifeln lässt.
Das ist, anders kann ich es mir nicht erklären, ein politisch motivierter Racheakt beziehungsweise ein politisch versuchter Rufmord an mir
Das das ganze (auch) politisch motiviert ist, ist eh klar, aber wofür kann man sich an ihm rächen wollen?
Vielleicht haben manche in der Politik Angst, dass ich wieder zurückkommen könnte, und versuchten nun alles, um das zu vereiteln
Er bewundere Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU), dessen Karriere ihn stark an seine eigene erinnere. "Auch weil er so atypisch und kometenhaft in Windeseile diese Popularität erreicht hat, die ihn zur Ausnahmeerscheinung gemacht hat...". Guttenberg müsse aufpassen, dass ihm nicht das gleiche passiere wie ihm selbst.
Weil... nein, Grund nennt er keinen.

edit/Nachtrag: Mittlerweile sitzt KHG nach jahrelangen Ermittlungen mal auf der Anklagebank, was rauskommt, wird sich weisen. Guttenberg musste sich aus der Politik schleichen, weil er seine Diss abgeschrieben hat, ein späteres Comeback wurde gelegentlich in den Raum gestellt. Da hatte Guttenberg Pech - wenn einem in Ö derartiges wissenschaftliches Fehlverhalten nachgewiesen wird, passiert gar nichts, vor allem keine Titelaberkennung.

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5102
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 09 Nov 2009, 19:57

Pröll fällt immer wieder durch lobenswerte Aussagen auf, hier im Zusammenhang mit einem allfälligen hohen Posten von Gusenbauer:
"Rot-Weiß-Rot zählt mehr als eine Parteifarbe"
(Im Hinblick auf Europa sollte Kompetenz noch mehr zählen als die Landesflagge, aber immerhin ein Schritt in die richtige Richtung).

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5102
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 14 Jan 2010, 17:47

Mit der ganzen Hyposache haben ein paar Investoren einen Haufen Geld verdient. Manche meinen, da war auch der KHG dabei. KHG meint, er war nicht dabei, und sein Anwalt (!) Ainedter sagt:
"Nicht überall, wo ein Skandal ist, ist ein Grasser drin"
Wer solche Anwälte hat...

helmut mayer wrote:Viel interessanter...
...ist, dass auch sein Anwalt ihn mit Skandalen assoziiert..;-)
doc steel wrote:ich glaube dem karl-heinzi
[...]
ausserdem wurde dort ja auch richtig geld verdient, ist eher unüblich bei khgs beteiligungen.
und woher soll der gute denn das startkapital gehabt haben.
khg, wie immer unschuldig!

harald
33.33% der Leserschaft
Posts: 1141
Joined: 04 Apr 2006, 10:50
Location: Klosterneuburg

Post by harald » 15 Jan 2010, 00:14

Hat sich ja gleich den billigsten Strafverteidiger von Wien geholt. Da schrumpfen die kolportierten Gewinne! :twisted:
--Harald
Image

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5102
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 23 Jan 2010, 14:43

Zu diversen Skandalen der letzten Zeit (welche genau ist ja egal, sind ja genug) einen schönen Spruch, den ich gefunden habe:

Die Schweine wechseln, aber der Schweinetrog bleibt.

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5102
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 05 Feb 2010, 14:21

In einem Standardartikel kritisiert Günter Traxler - etwas polemischer als nötig und etwas unobjektiver als gewohnt - die mutmaßlichen Errungenschaften von Schwarzblauorange.

Der letzte Absatz aber beschreibt die SPÖ mit der gewohnten Schärfe:
Und geblieben ist eine SPÖ, ausgelaugt und mit demselben Profil eines abgefahrenen Sommerreifens, auf dem sie schon zu Viktor Klimas Zeiten durch die Geschichte schlitterte. Aber unermüdlich hoffend, dass gelegentlicher Austausch von Köpfen und die Finanzierung des Boulevards aus Steuergeldern doch einmal eine echte Wende bringen könnten.

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5102
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 16 Apr 2010, 15:17

http://en.wikipedia.org/wiki/Hanlon%27s_razor
Do not invoke conspiracy as explanation when ignorance and incompetence will suffice, as conspiracy implies intelligence.

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5102
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 19 Apr 2010, 13:29

http://derstandard.at/1271374465985/der ... verhindern

Andreas Schieder, einer von immerhin 2 Staatssekretären im BMin für Finanzen, auf eine Frage zum Thema, wieso eine Spekulationssteuer scher legistisch zu fassen:
Ich meine, wir alle wollen das Böse verhindern. Nur das reicht uns nicht als Gesetzestext.
Aber als Parteiprogramm würde es doch reichen, oder?
Für Gut, gegen Böse

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5102
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 11 May 2010, 09:13

Da der Rosenkranz-Wahlkampf ja gezeigt hat, wie wichtig Beistriche sein können (Ohne Mut keine Werte) und diese ja bekanntlich sogar Leben retten können ("Komm essen wir Opa", "Wartet nicht hinrichten") hat Standardposter "in aller Freundschaft" für den Wien-Wahlkampf der FPÖ für diese die notwendigen Lehren gezogen:
Strache sagt was, Wien denkt!
Apropos Standardposter:
Einer nennt sich

Those who believe in telekinetics, raise my hand

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5102
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 13 Jun 2010, 20:07

In den ORF- Foren ist die Troll-Dichte wirklich beeindruckend hoch. (Besonders häufig ist die Art von Trollen, bei denen alle Täter Ausländer und alle Opfer Inländer sind. Früher gab's mehr solche, die andersartig extremistisch waren, aber die sind mittlerweile deutlich in der Unterzahl).

Jedenfalls ereifern sich 2 Poster gegenseitig, dass der ORF irgendwo in der Schlagzeile (mal wieder) einen Tippfehler hat, gleichzeitig soll dort aber sehr viel zensiert werden. Eine postet dazu:
Ihr seids wirklich beknackte Schlaumeier. Tippfehler sind wohl auch Teil einer subversiven Verschwörung des Systems, einhergehend mit der systematischen Unterwanderung der Privatsphäre des bislang mündigen Bürgers.
Wenn euch so fad ist, dass ihr es der Welt kundtun müsst, dass ihr die Grundregeln der Rechtschreibung beherrscht, wieso verwendet ihr eure Zeit und Energie nicht in etwas wenigstens ansatzweise sinnvolles?

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5102
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 14 Jul 2010, 20:18

Wie berichtet wird, werden jetzt doch irgendwelche Ermittlungen gegen KHG von der Staatsanwaltschaft angefangen.
Erika Rothen wrote:Huiiiii,
da dürfte eine ganze Lawine an Unschuldvermutungen losgetreten werden...

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5102
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 05 Sep 2010, 08:51

Entnommen von einem Artikel von Anita Zielina aus dem Standard über den SPÖ-Wahlkampfauftakt
Häupl meinte gar angesichts der aktuellen Aussagen und Plakate [Straches und der FPÖ] sehne er sich "langsam nach der Intellektualität des Herrn Dr. Haider zurück".

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5102
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 31 Dec 2010, 07:16

Salamun (einer von Maschek) wrote:Wenn nach einer Homepageaffäre nicht klar ist, wie der Hase läuft und dass man diesem Ex-Finanzminister auf die Finger schauen sollte, verliert man den Glauben an die Institutionen.
Faymann (Bundeskanzler) wrote:Meine Aufgabe ist es nicht, frustriert zu sein - ich bin ja kein Zeitungskolumnist

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5102
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 15 Feb 2011, 18:58

Ich wünschte, der wäre mir eingefallen:

Der Vergleich macht Sie sicher
Österreich sollte den Vergleich mit Italien scheuen: Berlusconi musste Gesetze ändern, um den Gerichtsverfahren zu entgehen. Österreichische Politiker haben das nicht nötig.

heute gehört, ist nicht von mir, sondern von einem Professor an der Angewandten, dessen Namen mir nicht mehr einfallen will.

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5102
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 01 Mar 2011, 08:09

Reineck/Sambetz/Winklhofer, Handbuch Führungskompetenzen trainieren, S 24 wrote:Zynismus ist die eingefrorene Aggression der Fastresignierten, die vom mühsam erklommenen Turm ihrer Arroganz auf die Verhältnisse hinunterschauen, als deren Opfer sie sich fühlen und die sie mit ihrem Überlegenheitsvoyeurismus stabiliseren.[...]Zynikerkartelle, die Themen [...] "monopolemisieren", und keine andere Herangehensweise mehr zulassen.

http://derstandard.at/plink/1297819178295/20112474
Und hier ein Statement anlässlich Guttenbergs Doktorvater, der in einer ersten Reaktion gesagt hat, dass die letztlich größtenteils plagiierte Arbeit des deutschen Verteidigungsministers der CDU völlig einwandfrei sei, nunmehr aber auf Distanz zu Guttenberg und seinem eigenen ersten Statement geht:
Thomas Bayer wrote:Häberle hat sich verschrieben
er wollte "summa cum fraude" auf die Urkunde schreiben

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5102
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 19 Mar 2011, 16:23

ein Standard-User/in wrote:The worst thing about censorship is XXXXXXXXX.

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5102
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 01 Jul 2011, 14:17

Die FPÖ mischt mal wieder bei der gerade aktuellen Rechtspopulistischen EU-Parlaments-Fraktion mit.
Da wollen sie die Jobbik nicht dabei haben, weil die "entspricht nicht dem freiheitlichen Geist". Gegen deren Spitzenkandidatin, die aber fraktionsfrei ist, haben sie nix. Sehr geistreich.

Dazu Standard-Poster Miklaus Röchlinger:
... wenn die rechten den rechten zu rechts werden...wer hat dann recht?

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5102
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 13 Jul 2011, 09:03

http://dict.leo.org/forum/viewGeneraldi ... followup19
Und dann gibt's noch die Sage von der mehr als coolen Mutter, deren Tochter einen Trotzanfall hatte, sich auf den Boden warf, mit Händen und Füßen strampelte und schrie "Ich will diese Puppe haben!!!". Die Mutter schaute sich um, schob ihren Einkaufswagen ein wenig beiseite, warf sich auf den Boden, strampelte mit Händen und Füßen und schrie "Nein, du kriegst diese Puppe nicht!!!". Die Tochter erhob sich peinlich berührt und verzichtete fortan auf solche Schauspiele :o)))

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5102
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 23 Sep 2011, 21:34

http://derstandard.at/1316733448821/In- ... loede-sein
Bundesminister für Wirtschaft, Familie und Jugend Reinhold Mitterlehner wrote:Auf der anderen Seite haben wir in Österreich auch keine Rücktrittskultur.
Wo er recht hat...

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5102
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 29 Sep 2011, 08:29

http://derstandard.at/1317018748701/In- ... ann-Manier
[Die Rot-Schwarze Koalition im Kabinett Faymann I] war auch keine Liebesheirat, wie sich ÖVP-Klubchef Karlheinz Kopf immer wieder zu betonen beeilt. Recht hat er. Es war eine Sachkoalition. Bloß: Wo bleibt die Sache?

Tatsächlich sind Missgunst, Neid und Boshaftigkeit die Leitmotive dieser Regierung. Was die Oppositionsparteien nicht zustande kriegen, besorgt die sogenannte große Koalition schon allein: ihre Leistung kleinzureden und sich gemeinsam an den Rand des Abgrunds zu drängen.

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5102
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 06 Oct 2011, 15:10

Armin Wolf auf Twitter wrote:Armin Wolf
FALTER hat "Das ultimative Dossier: Österreichs größte Skandale". Sorry, aber so viel Zeit hab ich nicht...

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5102
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 12 Nov 2011, 15:13

http://derstandard.at/plink/1319182635093/23651915
Illegoquifuerim wrote:«Ein Land, schön wie Erwin Pröll» –
das ist genial, die perfekte Zustandsbeschreibung für ganz Österreich. Das ist ausbaubar, ich schlage vor:
«Ein Land,
mutig wie Faymann,
innovativ wie Spindelegger,
prinzipientreu wie Darabos,
visionär wie Neugebauer,
intellektuell wie Strache,
liberal wie Mikl-Leitner,
sozial wie Fekter,
sauber wie Grasser,
lebendig wie Kreisky.»

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5102
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 04 Jan 2012, 18:57

Der oö Bauernbund hat eine eigene Abgabe für die Leute vorgeschlagen, die keiner Religionsgemeinschaft angehören. Die soll so in Höhe des Kirchenbeitrags sein und auch in der selben Höhe wie der Kirchenbeitrag absetzbar sein.

Dazu twitter Andreas Koller von der SN
@andreaskoller wrote:Der oö. Bauernbund will eine Steuer für Kirchenbeitrags-Flüchtlinge. Ich würde vorschlagen, sie Gottesreichsfluchtsteuer zu nennen.

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5102
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 11 Jan 2012, 14:26

Der Falter gibt Peter Pelinka die Möglichkeit eines deutlichen Statements zu seinem Sohn "Niko"
Und wenn [Sohn Niko] interveniert, etwa bei der
Besetzung einer Diskussion, die der Herr
Papa moderiert? „Wenn er es ernsthaft
wagt“, sagt Peter Pelinka, „hau ich ihm
persönlich eine Watschen runter.“

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5102
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 23 Jan 2012, 07:19

http://derstandard.at/1326503413129/FP- ... t-ein-Ziel

Interview mit Karl Schnell (nicht verwandt mit der fiktiven Angelika Schnell), FPÖ-Chef und Arzt in Salzburg.
Ich habe oft das Gefühl, jeder will in die Regierung. Dann sind sie ein paar Jahre in der Regierung und stopfen sich die Taschen voll. Zum Schluss hauen sie ab. Bestes Beispiel ist Karl-Heinz Grasser.
[In Bezug auf Blau/Schwarz/Orange 2000-2006]Wir haben nur Strukturen zerstört und nichts aufgebaut. Wir haben das Gegenteil von dem getan, was die FPÖ immer propagiert hat.
Er sagt auch, er will nie selbst in der Regierung sitzen (aber nicht, dass seine Partei nicht soll. Er will nur kein Regierungsmandat).

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5102
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 04 Apr 2012, 07:24

derstandard.at wrote:[Politikwissenschafter] Wineroither verweist darauf, dass die Österreicher zwar gerne kritisieren, aber nicht wirklich wissen, was sie wollen: Direkte Demokratie sei durchaus beliebt, die Beteiligung an direktdemokratischen Initiativen aber sehr eingeschränkt. Das autoritäre "Durchregieren" sei zwar als Prinzip verpönt, aber im Einzelfall werde verlangt, dass "die Regierung endlich etwas tut".

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5102
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 17 Apr 2012, 07:30

http://derstandard.at/1334530887069/Ein ... -Politiker

Der Standard interviewt Integrationsstaatssekretär Sebastian Kurz
Aber ich weiß schon, dass Österreich ein Faible für visionslose Politiker hat. Wir müssen wieder lernen, eine politische Debatte zu führen. Wenn heute einer eine Idee hat, erklären ihn die anderen Parteisekretariate reflexartig zum Idioten der Nation.

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5102
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 26 Apr 2012, 08:10

http://derstandard.at/plink/1334530956420/25838715
)so( wrote:In einer Zeit, in der nicht Erreichtes zählt, sondern Erzähltes reicht ...
So ist das halt in der Ablenkungsmediokratie, in der vor allem der/die TV-Seher/in regelrecht "schwindlig-informiert" wird. Oder wie es ein ehemaliger ORF-GI einmal formulierte, "overnewsed aber underinformed".

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5102
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 13 May 2012, 10:14

Euke Frank twittert (https://t.co/PlW8cV6Q):
Ich rufe in die Küche: "Was machst du? Darauf Kind 1: "Nichts!" Und Kind 2 sagt: "Ich schau nur zu!"
Dazu twittert Armin Wolf:
Ist @EukeFrank etwa die Mutter von Faymann & Spindelegger?

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5102
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 29 May 2012, 09:59

Nachdem die österreichische Politik sowieso bereits völlig verludert ist, wäre ihre Weiterentwicklung zur reinen Parodie vielleicht nicht einmal die schlechteste Idee.
Leider nicht von mir, sondern von: http://derstandard.at/plink/1336698072092/26271786

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5102
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 26 Jun 2012, 16:17

Schönborn hat einen ungehorsamen Geistlichen (Stichwort Pfarrerinitiative) vor die Wahl gestellt, zu gehen - entweder weg von den Ungehorsamen oder weg vom Amt. Er hat "aus Gewissensgründen" sein Amt niedergelegt.

Dazu postet User dhl:
Wie lange soll die Christenverfolgung in der röm.kath. Kirche weitergehen?
http://derstandard.at/plink/1339639011076/26727902

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5102
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 01 Aug 2012, 11:29

http://news.orf.at/stories/2133706/
Der frühere Kärntner ÖVP-Chef Georg Wurmitzer hat heute bekräftigt, dass er aufgrund des Wunsches von Altbundeskanzler Wolfgang Schüssel (ÖVP) nicht mehr kandidiert hatte. Die Zurechtweisung durch Andreas Khol (ÖVP) wies Wurmitzer zurück: „Er soll ruhig sein, sonst erzähle ich mehr.“
Er sei abgesägt worden, weil er den damaligen Landeshauptmann Jörg Haider und dessen Pläne einer Wandelschuldanleihe, die schon vor einem späteren Börsegang der Hypo-Bank Geld in die öffentlichen Kassen spülen sollte, nicht unterstützte.
Die Zurechtweisung am Dienstag durch Khol, den nunmehrigen Seniorenbundobmann, wonach die Kandidatur Wurmitzers in Wahrheit an schlechten Wahlergebnissen gescheitert war, wies dieser zurück. „Khol soll schweigen, denn Martinz (Josef, Ex-ÖVP-Chef in Kärnten, Anm.) war sein Protektionskind. Er war ein großer Ratgeber von Martinz. Er soll ruhig sein, sonst erzähle ich mehr“, sagte Wurmitzer.
Da bleibt doch die Hoffnung, dass sich Khol nicht einfach so den Mund verbieten lässt und sich Wurmitzer dann noch an dieses Zitat erinnert.

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5102
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 19 Aug 2012, 15:00

Frank Stronach, unser nächster Bundeskanzler

http://www.krone.at/Oesterreich/Frank_S ... ory-331412 (= http://goo.gl/5t06P)
Ich kann da ganz klar sagen: Ich zahle Steuern in Österreich, vielleicht mehr als Raiffeisen.
Der Raiffeisenkonzern ist ja bekannt dafür, besonders viel Steuern zu zahlen. :roll:

Und die ZIB2-Moderatorin Lou Lorenz-Dittlbacher, deren Fragen Stronach vor einiger Zeit in einem der bizarrsten ZIB2- Interviews nicht einmal ignoriert hat, hat er als Schuldmädchen abgekanzelt.

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5102
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 11 Sep 2012, 18:33

http://derstandard.at/1345166833154/Ele ... or-Verkehr
"Elektroautos sind bei heutigem Strommix Kohleautos"

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5102
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 28 Dec 2012, 14:07

Arroganz in der Vermarktung allein ist jedenfalls zu wenig für dauerhaften Erfolg.
Dieser schlaue Satz, den ich so manchem Unternehmen (und deren WerberInnen) ins Stammbuch schreiben würde, findet sich in diesem sehr interessanten Artikel über die Frage, wo denn die kleinen (und großen) Autos wirklich herkommen.

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5102
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 08 Jan 2013, 09:44

http://derstandard.at/1356426989610/Die ... n-Computer
Bundeskanzler und SPÖ-Parteivorsitzender Werner Faymann wrote: "Die eigene Partei ist nicht wie ein Computer, wo man etwas eingibt, und dann sind alle einer Meinung."
:| :roll: :???: :n65:

Das schafft es wohl in jede "Die 10 eigenwilligsten Aussagen von ToppolitikerInnen"- Liste 2013.

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5102
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 21 Feb 2013, 07:25

http://derstandard.at/plink/1361240629006/30320580
Wieviel Demokratie ist es bitte? wrote:Das politische Personal
hat noch nie eine Gelegenheit ausgelassen, um sich und die Republik mittels Infantilität, Naivität, Dummdreistigkeit und Illiteralität bis auf die Knochen zu blamieren, während es sich die konstante Demonstration dieser Eigenschaften in Form der zweithöchsten Parteienförderung der Welt von Steuerzahlenden honorieren läßt.

Seit Parteien sich "Akademien" halten, kann die erschütterte Öffentlichkeit sich anhand solcher Resultate fragen, welcher Unfug dort vermittelt wird.

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5102
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 13 Mar 2013, 07:53

Bundeskanzler Werner Faymann wrote:Korrekte Abwicklungen in einer Amtszeit haben den Vorteil, dass man sich nachher nicht so viele Gedanken machen muss.
Auf wen genau diese Aussage jetzt gemünzt war, kann dahingestellt bleiben, denn passen tut sie zu gar nicht so wenigen.

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5102
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 10 May 2013, 13:23

http://derstandard.at/1363710602549/Gra ... ungebildet

"Hab ich jemals auch nur eine eigene Steuererklärung abgegeben ohne einen Steuerberater? Nein, hab ich nicht, weil ich steuerlich so ungebildet bin."
Karl-Heinz Grasser
7 Jahre lang Finanzminister, auf der Uni Schwerpunkt Steuerrecht
Standardposter/in schlussendlich wrote:zu schön. zu jung. zu intelligent. zu steuerlich ungebildet.
Beim Dörfler hat's ja auch funktioniert.


Und mein neuester Lieblingsspruch:
Es geht den Staat nichts an, dass ich nicht zu verbergen habe.

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5102
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 05 Jul 2013, 13:45

Anlässlich der angekündigten Heiligsprechung von JPII postet Derbe O. Bachter
"Nach der Heiligsprechung wird es möglich, Kirchen nach dem früheren Papst zu benennen"

Demnächst in Polen:

Tourist: "Guter Mann, ich suche die Woytila-Kirche. Wo finde ich die denn?"

Einheimischer: "Äh, da drüben, und hier drüben und da hinten und dort und wenn Sie noch einen Kilometer weiterfahren, da ist dann rechts eine, und links eine und geradeaus auch. Können Sie gar nicht verfehlen."

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5102
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 03 Sep 2013, 15:59

http://derstandard.at/1376534735972/Cha ... an-Strache
Strache im Standard-Chat zu einer Frage betreffend Verurteilte in der FPÖ:
Susanne Winter ist eine gerichtlich anerkannte Islamismus-Kritikerin.
http://derstandard.at/plink/1376534735972/33208327
Kaktus wrote:Und ein Bankräuber ist ein gerichtlich anerkannter Kapitalismus-Kritiker.

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5102
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 31 Jan 2014, 13:17

http://derstandard.at/plink/1389858756072/35622212
der/ie unvergleichliche bildungsferneschicht wrote:Na, gut. Mal ein praktischer Vorschlag meinerseits.

Die FPÖ kann doch diesen wunderschönen Ball in den Flakturm verlegen und ihn anstatt Akademikerball "bedauerlicher Einzelfallball" taufen.

2 Fliegen, 1 Klappe
Die Ballbesucher fühlen sich heimisch und die deutschen Krawalltouristen können beim Flakturm keine Fenster einschlagen.
Ich ziehe, wie so oft, meinen imaginären Steirerhut vor diesem Poster/in!
Ein dreifach Hoch auf Hinterndorf, das solche Töchtersöhne hervorbringt!

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5102
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 13 Mar 2014, 11:42

"Die wohlfeilste Art des Stolzes hingegen ist der Nationalstolz. Denn er verrät in dem damit Behafteten den Mangel an individuellen Eigenschaften, auf die er stolz sein könnte, indem er sonst nicht zu dem greifen würde, was er mit so vielen Millionen teilt. Wer bedeutende persönliche Vorzüge besitzt, wird vielmehr die Fehler seiner eigenen Nation, da er sie beständig vor Augen hat, am deutlichsten erkennen. Aber jeder erbärmliche Tropf, der nichts in der Welt hat, darauf er stolz sein könnte, ergreift das letzte Mittel, auf die Nation, der er gerade angehört, stolz zu sein. Hieran erholt er sich und ist nun dankbarlich bereit, alle Fehler und Torheiten, die ihr eigen sind, mit Händen und Füßen zu verteidigen."

Arthur Schopenhauer, Parerga und Paralipomena, Aphorismen zur Lebensweisheit, Von dem was einer vorstellt. pp. 360

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5102
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Re: Zitate, Aussprüche, Statements, ....

Post by dejost » 03 Sep 2014, 07:14

Die Cobra hat in Kärnten die falsche Wohnung gestürmt und drauf ernsthaft gesagt
"'Irrtum' ist ein bisschen hart gegriffen", sagte Josef Knoflach, Leiter des EKO Cobra Süd, über den Zwischenfall. Man hätte ja nicht ausschließen können, dass auch in der Nebenwohnung Drogengeschäfte stattfänden.
Wozu noch Durchsuchungsbefehle, richterliche Kontrolle, Rechtsstaat, Privatsphäre - man kann ja nie ausschließen, dass irgendwo irgendwie irgendwas von irgendwem germacht wird.

Ceterum censeo2 hat dazu folgendes erdichtet:

We are the Cobra from the South,
put up your hands and hold your mouth,
it was here dark for number readen,
but the drugs we trotzdem kriegen,
The door is broken, fill the form,
and not bled redn, we you warn.
For wake up we say sorry, man,
we do so so good as we halt can.

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5102
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Re: Zitate, Aussprüche, Statements, ....

Post by dejost » 23 Oct 2014, 11:17

In einem der zahlreichen mutmaßlichen, unschuldsvermuteten Korruptionsfälle dieser Republik wurde jetzt schon 14 Jahre nach der allfälligen Tat eine Hausdurchsuchung durchgeführt. Zu Recht fragen viele, was die da noch glauben, zu finden.
Der Rote Baron weiß es:
Nicht einmal die Asche im Kamin.

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5102
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Re: Zitate, Aussprüche, Statements, ....

Post by dejost » 12 Jan 2015, 11:07

Was ist der Unterschied zwischen einem ÖVP- und einem SPÖ-Parteitag? - Es gibt keinen, alle jammern über die ÖVP
Erst heute erfuhr ich (aus 2 unterschiedlichen Quellen), dass Vizekanzler a.D- und ÖVP-Obmann a.D. diesen Witz bei einem seiner letzten Parteitage in dieser Funktion gebracht hat. (Wie er ihn genau formuliert hat, konnte ich jetzt nicht zuverlässig erheben).

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5102
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Re: Zitate, Aussprüche, Statements, ....

Post by dejost » 04 Dec 2015, 08:48

das traut man sich auch nur in österreich sagen, dass man einen posten im ministerium schafft, aber eigentlich noch nicht weiß, was jetzt genau...
http://derstandard.at/permalink/p/1007825251

Brandsteidl, die frühere amtierende Wiener Stadtschulratspräsidentin, musste als Nebenergebnis der Wienwahl 2015 ihren Posten aufgeben. Hier habe ich schon als gelerrnter Österreicher vermutet, dass wir uns um sie keine Sorgen machen müssen. Wenig überraschend habe ich recht behalten: Gestern würde via Kurier bekannt, dass sie einen Leitungsposten im Bildungsminmisterin (also bei Parteifreundin Heinisch-Hosek, wo sonst Aufnahmestopp herrscht) bekommen wird, wofür wird aber noch geklärt. (Dtz schaut's nach Grundlagenforschung aus).
Wie das mit Ausschreibung und ähnlichen rechtsstaatlichen Kinkerlitzchen laufen soll, ist ebenfalls unklar.
Es bleibt zu hoffen, dass der sich zusammenbrauende Shitstorm dies noch verhindern vermag.

User avatar
kaf
Querulant
Posts: 172
Joined: 05 Oct 2005, 13:36
Location: Favoriten

Strache, das Iphone der Politik

Post by kaf » 13 Jan 2016, 08:12

Besser gut geklaut als schlecht erfunden:
Strache, das Iphone der Politik:
- Man muss ihn immer erwähnen und vergleichen, keiner weiss warum.
- Wird er erwähnt, ist das für Anhänger immer gut, für andere immer schlecht. Wie er erwähnt wird ist egal. Es regen sich jedenfalls alle auf.
- Viele glauben, er hätte die Lösung für alles, dabei schafft er einfach andere Probleme.
- Viele glauben, er wäre etwas Neues, dabei sammelt er einfach Ideen anderer und verkauft sie als etwas Neues.
- Viele glauben, er würde besser, dabei kommt derselbe Müll einfach etwas anderes verpackt nochmals daher.
- Er kostet unverhältnismäßig viel, wenn man sich für ihn entscheidet.
- Die Vorgängermodelle aus der gleichen Fabrik sind immer noch nicht abgestottert.
- hoffnungslos überbewertet

Hier zusammen gestohlen (so wie das Apple ja auch macht):
http://derstandard.at/permalink/p/1008611267
http://derstandard.at/permalink/p/1008612119
Ziegenficker! Ziegenficker! Ziegenficker. Richtig erkannt, ich bin Satirist... Satyr... jemand, der Satiren schreibt!

Du verstehst die Essays gegen die Wirklichkeit im Märchenland nicht?
Hier gibt es eine Erklärung!

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5102
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Re: Zitate, Aussprüche, Statements, ....

Post by dejost » 29 Jan 2016, 20:58

An diesen Spruch von Rainer Sigl (@rainersigl) werden wir in 5-15 Jahren hoffentlich nicht jeden Tag denken müssen:
Schön, wie überall konservatve und sozialdemokratische Regierungen für die ihnen bald nachfolgenden Rechten Überwachungsinstrumente basteln
https://twitter.com/rainersigl/status/6 ... 7914104832

User avatar
kaf
Querulant
Posts: 172
Joined: 05 Oct 2005, 13:36
Location: Favoriten

Re: Zitate, Aussprüche, Statements, ....

Post by kaf » 20 Apr 2016, 18:11

Früher hat mein seine innersten Gedanken in ein Tagebuch geschrieben, und war erbost, wenn es irgendwer liest.
Jetzt teilt man seine innersten Gedanken auf Twitter, Facebook etc und ereifert sich, wenn es niemand liest.


Passt natürlich auch zu kortz.at/forum, zumindest der Teil, dass es niemand liest.
Ziegenficker! Ziegenficker! Ziegenficker. Richtig erkannt, ich bin Satirist... Satyr... jemand, der Satiren schreibt!

Du verstehst die Essays gegen die Wirklichkeit im Märchenland nicht?
Hier gibt es eine Erklärung!

Rick Cheney

Re: Zitate, Aussprüche, Statements, ....

Post by Rick Cheney » 30 Jul 2016, 14:03

Opinions are like dicks. It's okay to have one, but if you're shoving it in everyone's face we're going to have problems.

Hans Rauscher - Fan

Re: Zitate, Aussprüche, Statements, ....

Post by Hans Rauscher - Fan » 03 Aug 2016, 08:46

Er werde für Norbert Hofer stimmen, sagt Karl-Heinz Grasser in einem Interview. Wegen des Begnadigungsrechts des Bundespräsidenten? - derstandard.at/2000042172101/Eine-erneute-Koalition-gegen-Hofer

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5102
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Re: Zitate, Aussprüche, Statements, Signatursprüche ....

Post by dejost » 03 Oct 2016, 14:01

"Früher gab es Streikbrecher, heutzutage gibt es Lohnbrecher."

Ich weiß leider nicht mehr, von wem dieser Ausspruch stammt. Aber wenn ich heute mal wieder lese, wie sich die verschiedenen Politiker unterbieten, was für ein Entgelt für Asylwerber, die (gemeinnützige) Arbeit verrichten dürfen (!) noch immer zu viel ist, (2,5 scheint derzeit das Maximum zu sein, was gerade noch mehrheitsfähig zu sein scheint), werde ich sehr oft daran erinnert.

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5102
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Noll über Sobotka (und viele, viele, viele andere Innenpolitiker)

Post by dejost » 02 Mar 2017, 16:19

RA Dr. A.J. Noll über BMI Sobotka, aber in Wahrheit über jeden populistischen Minister:
RA Dr. A.J. Noll wrote:Unser Innenminister ist ein "Verunsicherungsminister". Wollte er tatsächlich zur Erhöhung des Sicherheitsgefühls in Österreich beitragen, dann würde er nüchtern Gesetzesentwürfe ausarbeiten lassen, diese inhaltlich und vertraulich mit dem Koalitionspartner besprechen bis es Einvernehmen darüber gibt, dann einige Expertinnen zur Kommentierung einladen, und dann würde die Regierung die Sache als Vorlage ins Parlament bringen... das alles kann/will Herr Sobotka nicht, ihm geht´s offensichtlich um öffentliche Erregung um den Preis weiterhin zunehmender Sicherheitshysterie.
http://derstandard.at/permalink/p/1018906351

Ein weiterer Ausspruch, dessen Quelle mir nicht mehr erinnerlich ist, zum Thema subjektives Sicherheitsgefühl (oder eigentlich Sicherheitstheater) lautet ja sinngemäß:

Um das subjektive Sicherheitsgefühl zu erhöhen, wäre es am besten, jedem Staatsbürger zwischen 18 und 50 vorzuschreiben, auf der Straße jederzeit eine Polizeiuniform tragen zu müssen.

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5102
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Umweltpolitik mit Augenzwinkern - milde ausgedruckt

Post by dejost » 19 Apr 2017, 12:44

"Man hat ein Gesetz gemacht, wo man den Umweltschutz ganz besonders betont hat, und wundert sich dann, dass die Gerichte dieses Gesetz beachten. Also das ist die Politik mit Augenzwinkern"
So der Chuck Norris der österreichischen Juristerei, em. Univ-Prof DDr. Heinz Mayer zum - ich bin jetzt weniger diplomatisch - verlogenen Umgang der Politk mit dem Umweltschutz.

Anlass ist, dass das sg pt Bundesverwaltungsgericht seine Arbeit gemacht hat: Es hätte eine 3. Piste für den Flughafen Schwechat gebaut werden sollen, aber im Rahmen der Umweltverträglichkeitsprüfung (!) kam das BVwG aufgrund von Rechtsmitteln, ua auch der Stadt Wien (!) zum Ergebnis, dass die nicht so ganz umweltverträglich wäre. (Wenn es interessiert, man kann das Urteil nachlesen - die meisten Leute beschränken sich aber auf Geifern und Schimpfen).

Was danach passiert ist, sollte in einem Rechtsstaat eigentlich auf keine Flugzeugaußenhaut gehen, persönliche Anwürfe an die Richter waren noch vergleichsweise harmlos, Anzeigen bei der Staatsanwaltschaft schon weniger. Wie dem auch sei, die Landeshauptleute, ihr selbstherrlichen Glanz seit Haiders Zeiten ungetrübt und unbelangt für egal was, fühlten sich entmachtet, denn die Geister die sie riefen (und ernannten) - Entscheidungen von unabhängigen Organen (=Richter), die nur aufgrund von Gesetzen entscheiden - werden sie nun nicht los.
Nun fordern sie in seltener Eintracht, die Bundespolitik soll das UVP entkernen oder sonstwie aushöhlen, damit man weiterhin nur so tun kann, dass Umweltschutz wichtig ist, wenn es dann aber hart auf hart - oder besser Geld auf Umwelt - geht, die Politik unbehelligt von Rechtsstaat usw im besten Interesse für wen auch immer (Umwelt brauchen ja nur linksgrüne Althippies, oder?) entscheiden kann, so wie man das seit langer Zeit als Landeshauptmann (und seit heute wieder: als Landeshauptfrau) ersessen hat.

Doch auch hier weiß Heinz Mayer Rat:
"Ohnedies habe die Politik Vorrang, „und zwar, indem sie die Gesetze dementsprechend formuliert“. Ein unabhängiges Gericht habe dann sicherzustellen, dass die Gesetze auch angewendet werden. So sei es im Modell eines demokratischen Rechtsstaates vorgesehen."
(Heinz Mayer Zitate von orf.at: http://orf.at/stories/2387934/2387951/)
Nur blöd, wenn man innerlich vom demokratischen Rechtsstaat nicht viel hält.

Shadowrunner

Re: Zitate, Aussprüche, Statements, Signatursprüche ....

Post by Shadowrunner » 05 May 2017, 09:49

"I was the frontman of a Punk band. Of course I cannot sing"

Dietrich (Shadowrun Dragonfall - Director's Cut)

stoskes stalker

Presse-Stille-Post

Post by stoskes stalker » 21 Jun 2017, 08:18

"Die Quelle der Quelle der Quelle stellt das ganz anders dar, aber nach der üblichen Presse-Stille-Post enthält die Meldung die ursprünglichen Fakten nur mehr in homöopathischen Dosen. Dafür ist es reißerischer."

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5102
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Re: Zitate, Aussprüche, Statements, Signatursprüche ....

Post by dejost » 07 Jul 2017, 11:19

Michael Reimon schrieb:
Am Dienstag Morgen geben alle Fraktionen im EP hintereinander ihre Pressekonferenzen. Der APA-Journalist fragt alle "Können Sie sich ein Drei-Parteien-Parlament vorstellen", erntet überraschte Antworten, weil noch niemand darüber nachgedacht hat und macht dann eine Story "Spekulationen über Drei-Parteien-Parlament".

Ich ruf morgen einfach 5 APA-Journalisten an, frag sie, was sie vom sofortigen Zusperren der Presseagentur halten würden und mach dann eine Presseaussendung "Spekulationen über Ende der APA".

Ich weiß nicht, was das ist, aber Journalismus nicht.


https://derstandard.at/permalink/p/1021982213

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5102
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Fromme Wünsche ans Christkind und Twitterjournalismus

Post by dejost » 11 May 2018, 07:32

Mein Wunsch ans Christkind letztes Jahr war:
"Richtige Journalisten machen keine Artikel über Tweets mehr."
Und das Christkind hat meinen Wunsch erfüllt! Ich habe keinen richtigen Journalisten mehr Twitterjournalismus betreiben sehen!

manfred purkathofer, https://derstandard.at/permalink/p/1030716728

PS: Für diejenigen, die mit dem Begriff Christkind nichts anfangen können: Das ist eine ursprünglich lutheranische Tradition, die aber jetzt primär in katholischen Gegenden vorherrscht, dass kleine Kinder glauben, die Geschenke unter den Christbaum=Weihnachtsbaum legen nicht Mama & Papa oder der Weihnachtsmann, sondern eben das Christkind, was eigentlich Jesus Christus ist, was in der Tradition aber auch schon verloren gegangen ist, weil es wenn dann als blondes Engelchen dargestellt wird.

PPS: Eine extra Prise Ironie hat noch, dass dieses Posting (so wie viele auf Kortz.at) automatisch vertwittert wird.

Post Reply