Mein erster Roboter, die Katzen meiner Frau und ich

Dejos Blog - Blog zu (österreichischer Tages-)Politik, Medien, Urheberrecht uvm

Moderator: dejost

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5138
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Mein erster Roboter, die Katzen meiner Frau und ich

Post by dejost » 26 May 2011, 20:26

Denkt ihr euch nicht auch manchmal:

"Mein Handy hat eine größere Rechenleistung als alle Computer 1950 zusammen und ich kann damit Videos aufnehmen und Internet surfen. Mein Auto kennt den Weg besser als ich und warnt mich wenn der Sprit ausgeht, und vor Radarfallen und irgendein überteuerter Mercedes warnt einen sogar, wenn man von der Spur abkommt. Mit genug Kohle können Privatpersonen ins All reisen."

Aber wieso muss ich immer noch selber putzen?

Selbst putzen müssen wir noch weiterhin, aber immerhin beim Saugen hilft der Roomba. Die gibt's auch schon seit bald 10 Jahren, und wir haben uns jetzt einen Roomba 581 von iRobot zugelegt.
Last edited by dejost on 26 May 2011, 20:51, edited 1 time in total.

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5138
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 26 May 2011, 20:51

Image

So schaut das Teil aus.

Es hat einen Akku und wandert selbstständig in ziemlich zufällig scheinenden Bahnen durch die Wohnung und saugt (bzw eigentlich bürstet) Dreck auf.

Die Reinigungsleistung ist nicht überragend, aber die Pointe an dem Gerät ist ja, dass es immer wieder über die selbe Stelle fährt, und so den Dreck dann letztlich doch erwischt.

Ausgestattet ist er mit Sensoren, so dass er nur leicht an Dinge anstößt und dann woanders hinwandert. Er ist auch schlau genug sich nicht in irgendwelchen Ecken zu verfangen und findet von alleine von Raum zu Raum.

Angeblich hat er total schlaue Algorithmen, die dafür sorgen, dass er überall hinkommt und überall putzt, aber vielleicht fährt er auch nur zufällig kreuz und quer - kommt im Ergebnis auf das gleiche raus.

Er schafft es sogar über Kabel rüber, über die Füße vom Wäscheständer und über die Kante vom Vorzimmer ins mittlere Zimmer. Außerdem soll er auch vor Treppen halt machen, aber wir haben halt keine daheim. Was er nicht verträgt sind freihängende Kabel und vor allem Papierln.

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5138
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 26 May 2011, 20:57

Ok, ok. Ich hab ja Katzenbilder versprochen. Und wenn schon Roboter nicht reichen, um Publikum anzusprechen, Katzenbilder tun es sicher.

Image Image
Noch sind die Katzen etwas skeptisch. Zwar beäugen sie den neuen Mitbewohner kritisch, aber halten doch durchgehend einen gewissen Abstand. (Ganz eifersüchtig ist der arme, alte Dyson, vor dessen Lärmpegel nehmen sie nämlich immer Reißaus.)
"Es ist schwarz, es brummt, es wuselt herum. Aber es ist keine Katze, weil es macht weniger Dreck statt mehr."
Last edited by dejost on 26 May 2011, 21:05, edited 1 time in total.

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5138
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 26 May 2011, 21:05

Tja, Bilder vom Roomba in Action gibt's keine, weil es gibt keine Action. Das Ding schaut immer gleich aus (und zugegeben, er ist echt nicht besonders hübsch) und wuselt halt herum, aber das auch nicht so schnell.

Also einen Fast-Live-Bericht vom ersten Einsatz:
Leere Futterschalen schubst er herum, er schafft es auch eine halboffene Tür zu schließen. Obwohl es in der Wohnung heute nicht so aufgeräumt ist, hat er ohne Hilfe in alle offenen Zimmer gefunden und dort in die meisten Ecken und nachher sogar wieder zur Ladestation - ich weiß allerdings nicht ob er nach einer gewissen Zeit zurückkehrt, oder wenn ihm der Saft ausgeht.
In den Test heißt es immer, er putzt am besten am Parkett, aber nach dem Ersteinsatz würde ich sagen, er putzt am besten am Filzteppich - am Parkett schubst er den Lurch manchmal vor sich her, aber am Filzteppich entkommt er ihm nicht.
Probleme hatte er nur zweimal, und da sagt er auch laut (und halbwegs deutlich) was er will - die Bürste geputzt bzw hatt er sich halt doch einmal festgefahren. Laut Anleitung kann er das auch auf Finnisch sagen, wäre aber wohl weniger hilfreich.

Es gibt noch diverse Spielerein, wie eine Fernsteuerung, man kann ihn programmieren, wann er putzen soll (also optimalerweise, wenn man nicht daheim ist, weil auch wenn er nicht laut ist, hören tut man ihn doch auch im Nebenzimmer) und mittels sogenannter Leuchtturme kann man ihm sagen wo er heute (nicht) hin soll.

So, ein Actionphoto geht doch:
Image
Da sieht man das Error-Lamperl leuchten.

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5138
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 26 May 2011, 21:17

Ich mach mir ja nichts vor.
Keiner liest mein Blog wegen derakkuraten Kommentare zum Videospielmarkt, wegen der beißenden politischen Kommentation oder weil sie wissen will, welche Comicverfilmungen gut sind.

Das einzige was zieht, sind Katzenbilder, Katzenphotos und nochmals Katzenfotos.
(Pornos würden vermutlich auch ziehen, aber die haben wir hier nicht.)

Und bei mir bekommen die LeserInnen auch was sie wollen:

Image
"Damit ist er also hergekommen? Unsere Tragetasche ist viel größer und bequemer."

Image Image
Für diese Bilder habe ich 1. den Roomba abgedreht 2. in zu einem überteuerten und überdimensionierten Leckerlispender degradiert.
Was die Katzis nämlich so interessiert ist nicht der große bunte Knopf zum Anschalten, sondern die Leckerlis die ich drauf gelegt habe. Allerdings haben sie sich erst getraut die zu fressen, wie ich ihn abgedreht habe. Auch danach, als er wieder gelaufen ist, haben sie ihn nur verfolgt, aber wie er sich dann zum Laden schlafen gelegt hat, haben sie die Chance sofort ergriffen. Mampf.

harald
33.33% der Leserschaft
Posts: 1141
Joined: 04 Apr 2006, 10:50
Location: Klosterneuburg

Post by harald » 27 May 2011, 18:14

Schaut fast so aus wie dieses Ding:

http://www.groupon.at/deals/online-deal ... rde/411839

Was hast dafür gelöhnt?
--Harald
Image

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5138
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 27 May 2011, 19:56

430 (statt 530).
Lt Geizahls (haha, ein Typo, aber quasi ein Freud'scher) hätte es ihn um ~415 auch gegeben, aber unklar wann (unbekannte Lieferzeit), aber er war eigentlich ein Geschenk meiner Eltern.

Der Roomba 581 ist jenes Gerät, welches die meisten Tests gewonnen hat, wobei man zugeben muss, die Teile schauen alle ca gleich aus (vgl die Bildergalerie zB bei Fuzo http://futurezone.at/produkte/2714-test ... zsuche.php) - wieso grad der Roomba der schiachste sein muss, versteh ich auch nicht. Wir werden unseren verzieren, haben wir beschlossen.

Ich war zunächst sehr skeptisch, ob die Dinger überhaupt g'scheit funktionieren und habe einige Tests gelesen, und der 581 wurde fast immer auch getestest und war immer bei den besten (und den billigsten), während manche Konkurrenzprodukte laut den Tests wirklich unbrauchbar sind.

Von dem Produkt, dass Du nennst habe ich noch nie was gehört. Via Google habe ich auch keinen Test, Erfahrungsbericht odgl gefunden, nur kritische Postings wie das hier, aber solche Postings gibt's wohl zu jedem Thema.

Falls du Erfahrungen mit Groupon hast, kannst du was drüber erzählen (zb in so einem Thread)? Das würde mich interessieren.

harald
33.33% der Leserschaft
Posts: 1141
Joined: 04 Apr 2006, 10:50
Location: Klosterneuburg

Post by harald » 29 May 2011, 04:10

So, hab noch ein wenig recherchiert:

Schaut vom Abbildungsfoto so aus wie der Klarstein Cleantouch (Futurezone Artikel) oder der Majestic Saugroboter MR Cleaner 12 Mob UV-Desinfektion. Preis zwischen 190 und 230 €.

Scheint generell nicht die tolle Leistung zu bringen und die Groupon Subseite dürfte auch Anlass zu zweifeln hinsichtlich Gewährleistung und so geben.
Darüber hinaus wurde die Firma erst am 29.4.2011 gegründet und ist reine Import und Handels-Firma. Damit ist eine die Abwicklung von Umtausch und Gewährleistunsfällen vermutlich höchst problematisch. Die angebebene GEschäftsadresse ist ein Bürohaus für virtuelle Geschäftsadressen, siehe hier: abcn.com/offices-eindhoven--weegschaalstraat-3-3296
Fazit: Ich lass die Finger davon, vor allem da LG gerade ein vielversprechendes Modell herausgebracht hat.
--Harald
Image

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5138
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 07 Jul 2011, 12:52

Mal ein vorläufiger Abschlusspost.

Wir haben den Roomba schon einige Zeit und sind sehr zufrieden. Wir drehen ihn immer an, wenn wir einkaufen gehen, oder ins Kino oder sonst halt einige Zeit außer Haus sind.
Meistens schafft er nicht eine ganze Runde, sondern er frisst irgendwo unterwegs ein Katzenspielzeug, welches ihn blockiert.

Laut Anleitung muss er immer am Strom hängen, wenn er nicht saugt, das verlängert die Akkulebensdauer.

Wie schon erwähnt, den Filzteppich hält er supersauber (hat mal wer einen KHG-Smiley?), auch auf glatten Flächen kein Problem. In manche Ecken kommt er halt nicht gut, dafür kann er unter meinen Schreibtisch kriechen, wo man mit dem normalen Staubsauger nicht hinkommt.

Obwohl wir ihn längestens jeden dritten Tag mal laufen lassen, bin ich immer wieder überrascht, wie viel Dreck er jedes Mal sammeln kann - ein großer Anteil scheint aber Katzenhaare zu sein, vielleicht wird das im Winter besser.

Ein vollwertiger Ersatz für einen Staubsauger ist er nicht, aber für 80-90% der normalen Saugerei in unserer Wohnung ist er geeignet.

Die Katzen gehen immer noch auf Distanz zu ihm, aber fürchten tun sie sich nicht mehr. Meine Hoffnung, dass sie auf ihm reiten, wie man das auf manchen Youtube- Videos sieht, hat sich aber (noch) nicht erfüllt.

Verziert haben wir ihn etwas, aber wir haben keine gute Sticker gefunden, daher keine neuen Photos.

(vorläufiges) Resümee: Sehr gut.

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5138
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 25 Sep 2011, 10:54

der Autor wrote:Sehr geehrte Damen und Herren!

Wir haben seit geraumer Zeit einen Roomba (lt unseren irobot.com- Account einen Roomba 580, laut Verkäufer 581).
Der hat bis jetzt auch super funktioniert, allerdings ist jetzt Dreck zwischen das Gehäuse und den weißen Teil geraten, der die vordere Bürste dreht (siehe Photo).
Den kann man zwar mit der Pinzette rausholen, aber da er eben auch dahinter ist nicht ganz. Außerdem ist das eine recht mühselige Arbeit, und wir haben uns ja den Roomba gekauft, um weniger Arbeit zu haben.

Mit Dank für Ihre Unterstützung verbleiben wir
mit freundlichen Grüßen
Photo ist jetzt nicht dabei, da sieht man halt das Detail und den Schmutz.

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5138
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 02 Jan 2012, 07:35

Ich hab dann ein paar Mal hin und her gemailt, aber die haben das Problem nie wirklich verstanden und mir auch nie einen Tipp oder sonstwas gegeben. Am Schluss haben sie gesagt, ich soll den Roomba halt auf eigene Kosten einschicken, aber um ihn putzen zu lassen?

Wie dem auch sei, ich habe ihn dann einfach selber aufgeschraubt (was auch ohne Probleme ging, und was mir die Helpline auch empfehlen hätte können) und so halt den Dreck rausgeholt.
Voila, geht wieder.

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5138
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 03 Feb 2012, 08:04

Der Roomba läuft und läuft.

Ich habe ihn jetzt so eingestellt, dass er immer in der Nacht putzt und so ca fertig sein sollte, wenn ich aufstehe. Nachdem er mich ein paar Mal geweckt hat, habe ich es jetzt so gemacht, dass er nicht zu nahe ans Schlafzimmer kommt, jetzt höre ich ihn nicht mehr. Den Teil des Ganges muss man ihn halt extra putzen lassen, oder mit dem Dyson selber saugen.
In der Früh leere ich ihn dann immer, das funktioniert bis jetzt sehr gut. Dank den Katzen gibt's immer was zu putzen. Da wir aber nicht mehr extra schauen, ob nicht ein Katzenspielzeug rumliegt oder so was, schafft er selten die ganze Runde (heute nacht hat er den Trageriemen einer Tasche gefressen), was aber bei täglichen Runden nicht so ins Gewicht fällt ist.
:roomba


Hier noch ein Link zu einem Forum zur Lebensdauer von Roombas:
http://www.roboter-forum.com/showthread ... nktioniert

Und hier ein Link, wo ich Hilfe zu obigen Problemen hätte bekommen können:
http://www.roboter-forum.com/forumdisplay.php?3-Roomba

Aber wie ich ihn effektiv verschönere habe ich noch keinen Link gefunden.

harald
33.33% der Leserschaft
Posts: 1141
Joined: 04 Apr 2006, 10:50
Location: Klosterneuburg

Post by harald » 03 Feb 2012, 16:15

--Harald
Image

Werbeeinschaltung

Post by Werbeeinschaltung » 10 May 2012, 08:36

http://www.der-doc.com/Neato-Robotics/Neato-XV-11.html

Dieses Gerät soll auch sehr gut sein, gibt's angeblich nur unter diesem Link.

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5138
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 30 Jun 2012, 21:14

In den letzten Tagen hat der Roomba unerfreulich geknackt und hat auch immer recht rasch beim Putzen aufgegeben, auch wenn nichts Gröberes in den Bürsten war.

Daraufhin habe ich ihn ganz zerlegt, bis zum Getriebe, mit dem die Kraft vom E-Motor auf die Bürsten übertragen wird.
Und tatsächlich, da drinnen zwischen und um die Zahnräder hat sich so feiner Dreck angesammelt, und zwar so viel, dass es eben zu diesem Knacken und den Blockaden geführt hat.

Die Moral von der Geschichte: Der Dreck kommt echt überall rein.
Aber ihn einmal im Jahr auseinanderbauen um ihn zu putzen sollte er einem schon wert sein.

User avatar
Batgirl II + Herr Katz
We are the Cats!
Posts: 192
Joined: 18 May 2008, 17:53
Location: Unser Revier
Contact:

Post by Batgirl II + Herr Katz » 01 Jan 2013, 13:21

Image
Hat der Roomba unsere restlichen Geschenke gefressen?
ImageMiau, miau, hört ihr uns schreien...

Katzenfotos - http://katz.kortz.at / http://batgirl.kortz.at - kitty pictures

More English? Give us feedback!

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5138
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 10 Jul 2013, 17:40

Mittlerweile habe ich ihn schon über 2 Jahre und bin immer noch sehr zufrieden damit.
Wir lassen ihn weiterhin in der Nacht putzen - und zwar jede Nacht - das hat sich bewährt. Den Katzen ist er ziemlich wurst mittlerweile.
Ich hoffe nur, dass sie nicht in der Nacht auf ihm reiten, dann wäre ich traurig, dass ich das nie sehe. :roomba :miau

Vor kurzem war ein Teil kaputt, und man hat mir gratis ein neues geschickt, obwohl die Gewährleistungsfrist kurz davor abgelaufen ist. Super!

Resümee: sehr gut.

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5138
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Re: Mein erster Roboter, die Katzen meiner Frau und ich

Post by dejost » 15 Sep 2014, 14:50

Nach fast 3,5 Jahren war jetzt eine neuer Akku fällig. Hat ca 30 Euro (inkl Versand) gekostet, jetzt läuft er wieder wie vorher.

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5138
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Re: Mein erster Roboter, die Katzen meiner Frau und ich

Post by dejost » 14 Mar 2015, 14:31

Neulich habe ich in einem Wartezimmer den Konsument gelesen.
Da war ein Test über Robotersauger drinnen, wie eben der Roomba.

Die Testsieger waren (mehr oder weniger gleichauf) der Vorwerk-Robosauger (den habe ich jetzt nicht mal auf Geizhals gefunden) und der Roomba 880 (der kostet neu ungefähr das doppelte, was meiner damals neu gekostet hat).
Wenn ich die iRobot-Seite richtig verstehe, saugt der neue sogar wirklich etwas, während die bisherigen Roombos (wenn nicht überhaupt fast alle derartigen Geräte) ja nur gebürstet haben.

Juli
Forumsnutzer/in
Posts: 12
Joined: 11 May 2016, 14:34

Re: Mein erster Roboter, die Katzen meiner Frau und ich

Post by Juli » 18 May 2016, 14:27

Toller Bericht. Ich bin von den Teilen ja absolut begeistert, aber der hohe Preis schreckt mich doch stark ab. Würdest du sagen, dass sich der hohe Anschaffungspreis gelohnt hat? Wie leerst du den kleinen Kerl eigentlich aus? Oder macht er das auch selbstständig?

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5138
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Staubsaugerroboter Update 2016

Post by dejost » 19 May 2016, 09:30

Für uns hat sich das Gerät auf jeden Fall rentiert - wir haben ihn fast 5 Jahre lang regelmäßig benutzt, wie gesagt meistens automatisch in der Nacht. Vor allem Katzenhaare, aber natürlich auch Staub, Krümel usw, was sich halt so am Boden finden kann, hat er fleißig und konsequent eingesammelt.

Er hat ein Behältnis, eine Art Schale oder Box, die man einfach rausnimmt und im Mistkübel (oder sonstwo) entleert. Bei uns war sie erst nach 2 Saugzyklen (oder noch später) voll. Die aktuellen Geräte, die ich kenne, mach das auch alle so.

Unserer hat wie oben geschrieben ja ca 400 Euro gekostet, die neuen Modelle von Roomba sind aber allesamt ein Stück teurer. Mittlerweile gibt es auch ein paar um 100 Euro von anderen Unternehmen, von denen einige die Grundfunktionen - laut den Kritiken, eigene Erfahrungen habe ich keine - brauchbar erfüllen.
ZB Der Dirt Devil M607 verkauft sich auf Amazon sehr gut, und hat dort auch positive KundInnenrezensionen.

So wie unsere Wohnung derzeit ist, benutzen wir ihn kaum noch - es kommt sehr darauf an, ob es Möbel gibt, in denen er sich verfängt oder unter denen sich der Dreck sammelt, wo er aber selber nicht drunter kommt, ob man die Türen wegen Tieren/Kindern/Wind/Lärm zu hat usw. Die neueren, teureren Modelle sollen auch besser navigieren können, auch hier keine eigenen Erfahrungen.

Hier noch eine Seite mit Tests, die halbwegs aktuell sind:
http://haushaltsgeraetetest.de/staubsau ... leich.html
http://www.saugroboter-testing.de gibt's auch, die Tests lesen sich stellenweise mehr wie Werbetexte, aber es gibt immer auch Minuspunkte. Außerdem haben sie die neuesten Modelle, die im vorigen Link nicht enthalten sind.
(Auf Testsieger.de habe ich auch geschaut, abgesehen davon dass die selbst eine Verkaufsseite sind, haben sie bei Staubsaugeroboter nur 6 Test berücksichtigt, einige davon sind 4 Jahre alt, und aus 2016 kein einziger.).

Robert

Re: Mein erster Roboter, die Katzen meiner Frau und ich

Post by Robert » 01 Jul 2016, 15:18

Es gibt mittlerweile auch günstigere Geräte: http://wischroboter-test24.de/putzroboter/, aber diese sind nicht so gut wie teurere Modelle. Ich denke für ein gutes Modell muss man schon mindestens 300€ investieren. Ich nutze zum saugen ebenfalls einen roomba und kann mich nicht beklagen.

Jana321
Ich habe schon einmal gepostet
Posts: 1
Joined: 03 Sep 2016, 23:23

Re: Mein erster Roboter, die Katzen meiner Frau und ich

Post by Jana321 » 04 Sep 2016, 15:46

Mittlerweile sind Saugroboter echt richtig gut. Vor allem die Modelle von iRobot und Neato haben sich in den letzten Jahren ziemlich verbessert und und die Preise sind auch nicht mehr so hoch. Hier findet man noch aktuelle Testberichte und Infos zu Saugrobotern: www.staubsaugerroboter-tests.de . Wir haben selbst den Neato Botvac Connected. Das ist schon ziemlich beeindruckend, was der Saugroboter alles kann und wie intelligent der ist. Der lässt sich bequem per App steuern und fährt den Raum systematisch ab.

Pringle
Ich habe schon einmal gepostet
Posts: 1
Joined: 06 Jan 2017, 15:29

Re: Mein erster Roboter, die Katzen meiner Frau und ich

Post by Pringle » 06 Jan 2017, 15:43

Ich muss sagen ich bin auch total überzeugt von Staubsauger Robotern. Ich habe mir den Neato Botvac D85 geholt und bin total zufrieden. Vor allem habe ich Heuschnupfen und im Sommer ist er zwar kein Lebensretter, aber schon eine große Hilfe dank seines HEPA-Filter, der Pollen und verschiedene Allergene aus der Luft saugt. Und wenn ich arbeiten bin, programmiere ich ihm einen Zeitplan ein und er macht sauber. Das ist einfach mega cool :o

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5138
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Re: Mein erster Roboter, die Katzen meiner Frau und ich

Post by dejost » 04 Mar 2017, 12:28

Stiftung Warentest und VKI haben einen neuen Staubsaugertest durchgeführt.
http://www.konsument.at/cs/Satellite?pa ... 8899044048

Die Ergebnisse sind kostenpflichtig, aber orf.at fasst einige Ergebnisse zusammen:
http://help.orf.at/stories/2828786/
Im Rahmen des Tests wurden [nur] sechs Saugroboter (Vorwerk Kobold VR200, iRobot Roomba 980, Neato Botvac D85, Samsung Powerbot VR20J9020UR/EG, iRobot Roomba 616, Miele Scout RX1 Red) zwischen 370 Euro und 1.000 Euro im Labor, wie auch in einem möblierten Haushalt überprüft.
Obwohl auf Teppich knapp geschlagen, schnitt das Vorwerk-Gerät insgesamt am besten ab. Als „zuverlässiges Arbeitstier“ stach der 750 Euro teure Testsieger durch besondere Putzgenauigkeit in schwer zugänglichen Ecken und Nischen hervor. Auf Platz zwei folgt der 1.000 Euro teure Roomba 980, der mit der besonders gründlichen Faseraufnahme punktete. Den dritten Platz belegte der 600 Euro teure Neato Botvac D85, der optisch dem Vorwerk-Gerät ähnelt, aber auf Teppich weniger effektiv saugte und auch in den Ecken schluderte.
Der Preis im Artikel ist nicht aktuell - wer den Link im obigen Posting folgt, findet den Drittplatzierten für nur 450 € (Stand heute).

Apropos Preis, was mich ja fasziniert ist, wie viel teurer die Teile geworden sind - damals, vor einigen Jahren haben wir ein (im damaligen Vergleich) ziemlich teures Gerät gekauft, aber jetzt ist so ein Preis schon einer der billigsten.
Dem ORF-Artikel entnehme ich außerdem, dass man bei 2 der Geräte nicht mal den Startzeitpunkt festlegen kann - bei 370 € aufwärts.

Guest

Re: Mein erster Roboter, die Katzen meiner Frau und ich

Post by Guest » 04 Jun 2017, 12:32

Bin persönlich absoluter Fan der neueren Roboter, zum beispiel dem neuen iRobot Wischroboter

Standard-Leser mit Robo

Re: Mein erster Roboter, die Katzen meiner Frau und ich

Post by Standard-Leser mit Robo » 09 Aug 2018, 07:35

Unter Staubsauger-Roboter-Kennern ist Xiaomis Mi-Gerät schon länger ein Geheimtipp. - https://derstandard.at/2000048172550/Xi ... chbarriere

Mit dem Roborock S50 gibt es nun einen Nachfolger. Dieser spricht nun auch Deutsch und kann nicht nur saugen, sondern auch wischen.
FazitDer Roborock S50 ist insgesamt ein sehr guter Staubsauger-Roboter für vergleichsweise wenig Geld. Das Gerät hält den Boden zuverlässig sauber und operiert fast ganz ohne menschlichen Eingriff. Die Wischfunktion ist ein willkommener Zusatz – gröbere Verschmutzungen bekommt man auf diesem Wege aber nicht weg. Dass Xiaomi bei der Maschine auch eine englische Sprachausgabe integriert hat, ist ferner ein großes Plus.Bleibt zuletzt die Frage, ob denn nicht auch der günstigere Vorgänger um circa 200 Euro reicht. Wer auf die passable Wischfunktion und eine stärkere Saugleistung verzichten kann, wird mit dem Xiaomi Mi ebenso zufrieden sein. Die zusätzlichen Euro für den Roborock S50 sind aber definitiv kein rausgeschmissenes Geld, sondern eine gute Investition. - derstandard.at/2000081314110/Roborock-S50-im-Test-Nie-wieder-staubsaugen-und-Boden-wischen


edit by admin: mittlerweile sollte man sich noch aber auch fragen (bzw bei den tests berücksichtigen) was die Dinger für daten nach hause schicken.

Post Reply